F1-Boss Ecclestone Rosberg für Alonso, Alonso für Massa

Bernie Ecclestone hat die Lösung für McLarens Probleme parat: Der Formel-1-Boss hält eine Pause von Fernando Alonso für denkbar. Als Nachfolger solle Mercedes ein deutsches Talent verpflichten. 2009 würde Alonso dann Felipe Massas Cockpit im Ferrari übernehmen, so Ecclestone.


Fuji - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hält eine einjährige Pause von Weltmeister Fernando Alonso für möglich und bezeichnet Nico Rosberg als dessen idealen Nachfolger bei McLaren-Mercedes. "Ich habe gehört, dass die Möglichkeit besteht, dass er ein Jahr Pause macht und dann 2009 zu Ferrari geht. Ich glaube, dass er zu Ferrari wechseln will, weil Massa dort 2008 aufhören wird", wurde Ecclestone vor dem Großen Preis von Japan am Sonntag (6.30 Uhr Liveticker SPIEGEL ONLINE) zitiert.

Alonso, Massa: Ein Jahr bezahlte Pause?
AP

Alonso, Massa: Ein Jahr bezahlte Pause?

Zwischen Alonso, seinem Team und Stallgefährte Lewis Hamilton war es in den vergangenen Wochen im Kampf um die Fahrer-WM immer wieder zu Spannungen gekommen. "Wenn Alonso geht, dann nehmen sie vielleicht Renaults Heikki Kovalainen oder Rosberg. Ich würde mich für Rosberg entscheiden. Er spricht Deutsch, würde in jeder Hinsicht reinpassen", so Ecclestone weiter.

Der meistens sehr gut informierte Ecclestone glaubt, dass McLaren-Chef Ron Dennis den im Zuge der Spionage-Affäre ins Zwielicht geratenen Alonso noch ein Jahr weiterbezahlen könnte, ihm aber in diesem Fall ein Fahrverbot für ein anderes Team erteilt. Nico Rosberg steht eigentlich zumindest noch bis nächstes Jahr bei Williams unter Vertrag.

mig/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.