F1-Pressestimmen "Nun strahlt sein Kindergesicht endlich"

"Wie von einem anderen Planeten": Der Doppelsieg der Red-Bull-Piloten Sebastian Vettel und Mark Webber beeindruckt die europäische Presse. In England wird Lewis Hamilton für "das beste Rennen seiner Karriere" gefeiert, in Italien die "Unbeständigkeit" der Ferraris kritisiert.

Red-Bull-Pilot Vettel: "Glänzt schon seit Beginn der WM"
AP

Red-Bull-Pilot Vettel: "Glänzt schon seit Beginn der WM"


ITALIEN

La Gazzetta dello Sport: "Red Bull dominiert in Sepang. Ein Triumph für Vettel in Malaysia. Sein Start war weltmeisterlich! Für Ferrari ist es mies gelaufen."

Tuttosport: "Doppelsieg für Red Bull. Zweimal hat er Pech gehabt, jetzt konnte Vettel endlich seinen verdienten Sieg feiern. Sein Sieg in Sepang war eine Triumphfahrt."

Corriere dello Sport: "Ein Triumph für Red Bull. Vettel war der große Sieger von Sepang."

La Repubblica: "Red Bull fährt wie von einem anderen Planeten. Vettel fuhr ein beeindruckendes Rennen. Ferrari fehlt die Beständigkeit. McLaren und Mercedes holen auf."

GROSSBRITANNIEN

The Times: "Lewis Hamilton sprach über seine Leistung mit typischem Understatement und allenfalls angedeutetem Lächeln. Seine Fahrt vom 20. auf den 6. Platz war die beste seiner Karriere. Unter Sepangs verhangenem Himmel verschob Sebastian Vettel das Machtgleichgewicht mit einem beeindruckenden Sieg, der sich abgezeichnet hatte, zu seinen Gunsten."

The Guardian: "Sebastian Vettel und Mark Webber verbanden Zuverlässigkeit mit der schon bewiesenen Schnelligkeit und kamen zu einem denkwürdigen Doppelsieg."

The Independent: "Vettel winkt das Glück beim Red-Bull-Doppelsieg. Der Deutsche schüttelte frühere technische Probleme ab, um einen starken Sieg einzufahren."

The Sun: "Sebastian Vettel schaffte es endlich, die überlegene Geschwindigkeit seines Red Bulls in einen Sieg umzuwandeln. Aber Lewis Hamilton, der nach einem Qualifikationspatzer seines Teams von Platz 20 startete und Sechster wurde, wäre der Mann, den man schlagen müsste, wenn McLaren sich am Riemen reißen würde."

Daily Mail: "Lewis Hamilton bietet die beste Show in Malaysia, muss sich nach McLaren-Patzern aber mit Platz sechs zufriedengeben."

SPANIEN

El País: "Es hatte sich angekündigt, und nun ist es geschehen. Die Übermacht Red Bulls war bereits in den ersten beiden WM-Rennen erdrückend, aber technische Probleme hatten Sebastian Vettel um den Sieg gebracht. Nun strahlt sein Kindergesicht endlich."

El Mundo: "Vettel hat verdient gewonnen. Der junge Deutsche glänzt schon seit dem Beginn der WM."

Marca: "Wenn keine technischen Pannen dazwischenkommen, scheint Red Bull nichts zu bremsen."

As: "Ein schonungsloser Doppelsieg der Red Bulls."

Zusammengestellt von der dpa



insgesamt 2793 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
saul7 11.12.2009
1. Die
Zitat von sysopNeues Punktesystem, Nachtanken verboten, insgesamt 13 Teams. Die neue Formel-1-Saison wartet mit einigen Änderungen auf. Wird die Serie von ihnen profitieren oder nicht?
Formel- 1- Saison 2010 bringt wieder nur zahllose Rennen in denen junge Leute mit schnellen Autos ständig im Kreis herumfahren, um als Erster ins Ziel zu kommen. Die Folge davon ist eine extreme Luftverschmutzung und eine wahrscheinlich hohe Einschaltquote von RTL.
m-pesch, 11.12.2009
2.
Zitat von sysopNeues Punktesystem, Nachtanken verboten, insgesamt 13 Teams. Die neue Formel-1-Saison wartet mit einigen Änderungen auf. Wird die Serie von ihnen profitieren oder nicht?
Was ändert sich durch das neue Punktesystem außer das sich taktisches Hinterherfahren nun noch mehr lohnt? Schumachers Punkterekord könnte so natürlich doch irgendwann mal wackeln. :-))
CJ Stroem 11.12.2009
3.
Zitat von saul7Formel- 1- Saison 2010 bringt wieder nur zahllose Rennen in denen junge Leute mit schnellen Autos ständig im Kreis herumfahren, um als Erster ins Ziel zu kommen. Die Folge davon ist eine extreme Luftverschmutzung und eine wahrscheinlich hohe Einschaltquote von RTL.
Da erkennt man gleich den Motorsport Begeisterten. Aber es stimmt schon. Junge Leute wie Rubens Barichello (Alter 38) wollen wissen wer am schnellsten einen Rundkurs! (ein kreis ist meines wissens nach rund, das finden Amerikaner spannend!) fahren kann. Sieht man dann, das in manchen Qualifikationen 5 verschiedene (sehr schnelle!) Autos und 7 verschiedene Fahrer eine Strecke auf 5,8 km Länge, mit 4 Zehntel Sekunden Unterschied vom ersten zum siebten, fast gleich schnell fahren, so ist das für mein Empfinden eine äußerst spannende Angelegenheit. Da merke ich dann wieder das es ein "RTL-Fernsehen" gibt. und ja, es gibt Abgase...
Brieli 11.12.2009
4.
Zitat von CJ StroemDa erkennt man gleich den Motorsport Begeisterten. Aber es stimmt schon. Junge Leute wie Rubens Barichello (Alter 38) wollen wissen wer am schnellsten einen Rundkurs! (ein kreis ist meines wissens nach rund, das finden Amerikaner spannend!) fahren kann. Sieht man dann, das in manchen Qualifikationen 5 verschiedene (sehr schnelle!) Autos und 7 verschiedene Fahrer eine Strecke auf 5,8 km Länge, mit 4 Zehntel Sekunden Unterschied vom ersten zum siebten, fast gleich schnell fahren, so ist das für mein Empfinden eine äußerst spannende Angelegenheit. Da merke ich dann wieder das es ein "RTL-Fernsehen" gibt. und ja, es gibt Abgase...
Da merke ich dann wieder, dass es wirklich Menschen gibt, die glauben, dass die F1 ein überaus spannender Sport sein soll. Die F1 wird sowas von künstlich gehypt. Da sind sogar die Boxer, Snooker- und Pokerspieler neidisch.
CJ Stroem 11.12.2009
5. zurück zum Thema
Definitiv wird die neue Saison spannend. Mehr Teams sind immer gut. Die unsägliche Tankanlage hatte zwar in der letzten Saison einige specktakuläre Momente, aber nachdem die Fia ja niemals in der Lage war ein wirklich funktionierendes System bereitzustellen, ist die Abschaffung wohl der einzig sinnvolle Weg. Zudem ist es auch wieder eine weitere Herausforderung an die Fahrer, mit dann wohl vollem Tank, eine Qualifikation zu gewinnen. Da der Reifenwechsel während eines Rennens wohl nicht zur Disposition steht, werden sich auch hier interessante Situationen ergeben. Schade ist nur das KERS wieder abgeschafft wurde. Der Weltmeister 2010 heisst im übrigen Niko Rossberg, aber man wird sehen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.