Qualifying auf dem Hockenheimring Vettel startet von der Poleposition - Hamilton von weit hinten

Sebastian Vettel war im Qualifying für den Großen Preis von Deutschland der Schnellste. Konkurrent Lewis Hamilton wurde durch einen Defekt zurückgeworfen.
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

Foto: RALPH ORLOWSKI/ REUTERS

Im Formel-1-Qualifying auf dem Hockenheimring hat Sebastian Vettel die Bestzeit erzielt. Der Ferrari-Pilot verwies Valtteri Bottas (Mercedes) und dessen Landsmann Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari auf die Plätze zwei und drei. Für Vettel ist es die 55. Poleposition seiner Karriere.

Pech hatte Lewis Hamilton: Der Brite musste seinen Mercedes schon nach dem ersten Zeitabschnitt abstellen. Hamilton erreichte das zweite Qualifikationssegment, konnte wegen eines Hydraulikproblems aber nicht mehr weiterfahren. Er startet von Platz 14. Sollte an Hamiltons Auto allerdings das Getriebe gewechselt werden müssen, stünde der viermalige Weltmeister beim Start am Sonntag (15.10 Uhr, Liveticker SPIEGEL Online, TV: RTL) als 19. in der letzten Reihe.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Daniel Ricciardo muss beim Großen Preis von Deutschland von ganz hinten starten. Im -Red Bull-Rennwagen des Australiers wurden mehrere Antriebsteile vorzeitig gewechselt. Ricciardo belegt aktuell den vierten Platz im WM-Klassement. Er gewann in dieser Saison bisher zwei Rennen.

In der WM-Gesamtwertung liegt Hamilton (163 Punkte) vor dem elften Saisonrennen acht Punkte hinter Sebastian Vettel (171).

ngo/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.