Formel 1 Weltmeister Jack Brabham ist tot

Jack Brabham war gelernter Flugzeugmechaniker, später baute der Australier seine eigenen Rennwagen - und gewann dreimal den Titel in der Formel 1. Nun ist der Weltmeister von 1959, 1960 und 1966 im Alter von 88 Jahren verstorben.

Sir Jack Brabham: Mechaniker, Tüftler, Weltmeister
Getty Images

Sir Jack Brabham: Mechaniker, Tüftler, Weltmeister


Hamburg - Der dreifache Formel-1-Weltmeister Jack Brabham ist tot. Der Australier starb im Alter von 88 Jahren nach langer Krankheit in seinem Haus in seiner Heimat, teilte sein Sohn am Montag der BBC mit. Der "stille Australier", wie er in seiner aktiven Zeit wegen seiner zurückhaltenden Art genannt wurde, wurde Opfer eines Leberleidens.

Der frühere Flugzeugmechaniker war 1948 zum Rennsport gekommen, stieg dann 1955 in die Formel 1 ein. Er gilt als einziger Fahrer, der seine eigenen Boliden entwarf, konstruierte und auch fuhr.

Zwischen 1955 und 1970 bestritt er insgesamt 126 Rennen in der Königsklasse, in denen er 14 Siege feierte und 13-mal auf der Pole-Position stand. 1959, 1960 und 1966 gewann er jeweils den Weltmeistertitel.

Sein letztes Rennen gewann er 1970 beim Grand Prix in Südafrika.

luk/dpa/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
uterallindenbaum 19.05.2014
1. Auf wiedersehen
Tschüss mein Freund. Tolle Rennen hast du gefahren.
noodles64 19.05.2014
2.
Ein netter ruhiger zuvorkommender Mensch ist von uns gegangen. Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Frau, seinen Kindern und Enkelkinder. Möge er in Frieden ruhen
LapOfGods 19.05.2014
3.
Zitat von sysopGetty ImagesJack Brabham war gelernter Flugzeugmechaniker, später baute der Australier seine eigenen Rennwagen - und gewann dreimal den Titel in der Formel 1. Nun ist der Weltmeister von 1959, 1960 und 1966 im Alter von 88 Jahren verstorben. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-dreimaliger-weltmeister-jack-brabham-ist-tot-a-970141.html
Galt das nicht auch für Bruce McLaren?
Peter Eckes 19.05.2014
4. @LapOfGods
Der Satz müßte natürlich lauten:"Er gilt als einziger Fahrer, der seine eigenen Boliden entwarf, konstruierte, fuhr und damit Weltmeister wurde." Einer der ganz ganz Großen. Ich werde nie vergessen wie er mit angeklebtem Rauschebart in der Startaufstellung stand, weil irgendjemand gelästert hatte das er mit weit über 40 noch GP-Rennen fuhr. Brabham war einer der letzten großen Fahrer der 50er-Jahre. Jetzt sind eigentlich nur noch Moss und Brooks übrig. Sehr traurig.
dekantil 19.05.2014
5. Ergänzend
sei hinzu gefügt, dass Dan Gurney (Eagle) und John Surtees gleichfalls eigene Autos konstruiert, eingesetzt und gefahren haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.