Formel 1 Alonso besteht Medizincheck für USA-Rennen

Formel-1-Fahrer Fernando Alonso ist beim Großen Preis der USA dabei. Der Ferrari-Pilot brachte den Medizintest für den vorletzten Lauf der Saison ohne Probleme hinter sich. Nach dem Rennen in Abu Dhabi vor zwei Wochen hatte er sich einer Untersuchung unterziehen müssen.
Ferrari-Pilot Alonso (l.), Mercedes-Fahrer Hamilton: "Ich bin glücklich"

Ferrari-Pilot Alonso (l.), Mercedes-Fahrer Hamilton: "Ich bin glücklich"

Foto: Mark Thompson/ Getty Images

Hamburg - Fernando Alonso darf beim Großen Preis der USA an diesem Wochenende in Austin starten. "Ich bin glücklich, von den Ärzten das Okay bekommen zu haben", teilte der Ferrari-Pilot aus Spanien per Twitter mit. "Ich habe noch einen Tag zur Erholung und tue mein Bestes, um dem Team zu helfen." Zur Schonung verzichtete der Formel-1-Star auf die üblichen Medienrunden vor dem Grand Prix in Texas.

Alonso war beim zurückliegenden Formel-1-Rennen in Abu Dhabi mit seinem Auto bei einem Ausweichmanöver mit hoher Geschwindigkeit über die Randsteine gerast. Alonso war daraufhin behandelt worden und hatte schmerzstillende Mittel für seinen Rücken erhalten.

Für Aufsehen hatte besonders ein von Alonsos Manager Luis Garcia Abad bei Twitter veröffentlichtes Foto gesorgt, das den Weltmeister von 2005 und 2006 mit Halskrause auf einer Trage fixiert und in eine Warmhaltefolie eingewickelt zeigte. Allerdings hatte der zweifache Weltmeister schon zu Beginn dieser Woche signalisiert, dass er wieder fit sei.

Formel-1-Pilot Alonso: Routinecheck nach Ausweichmanöver

Formel-1-Pilot Alonso: Routinecheck nach Ausweichmanöver

Foto: Twitter

Vor dem Großen Preis der USA ist Alonso WM-Zweiter mit 217 Punkten . Da der Gesamtdritte Kimi Räikkönen wegen einer Rückenoperation in den beiden abschließenden Rennen fehlt, hat der Spanier beste Chancen, erneut Vize-Weltmeister hinter dem vierfachen Champion Sebastian Vettel zu werden. Lewis Hamilton (175 Punkte) im Mercedes hat allenfalls noch theoretische Chancen, Alonso abzufangen.

bka/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.