Formel 1 in Frankreich Hamilton holt die Pole Position - Vettel nur Siebter

Sein Rückstand auf die Spitze betrug fast 1,5 Sekunden: Für Sebastian Vettel verlief das Qualifying zum Frankreich-GP enttäuschend. Dafür dominierte Mercedes - mal wieder.

Lewis Hamilton vor Sebastian Vettel
VALDRIN XHEMAJ/EPA-EFE/REX

Lewis Hamilton vor Sebastian Vettel


Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht von der Pole Position in den Großen Preis von Frankreich. Der Engländer im Mercedes verwies mit seiner Bestzeit (1:28,319 Minuten) im Qualifying für das achte Saisonrennen in Le Castellet seinen Teamkollegen Valtteri Bottas (+0.286) und Ferrari-Pilot Charles Leclerc (+0.646) auf die Plätze zwei und drei. Für Hamilton ist die Frankreich-Pole die 86. seiner Karriere und die dritte der Saison.

Für Sebastian Vettel im anderen Ferrari verlief das Qualifying enttäuschend. Der viermalige Weltmeister kam nicht über den siebten Startplatz hinaus (+1.480). "Ein nicht so gutes Gefühl" habe er auf den entscheidenden Runden gehabt, sagte der 31-Jährige: "Uns fehlt ein bisschen der Speed."

Vettel hat in der WM als Dritter bereits 62 Punkte Rückstand auf den führenden Hamilton, in diesem Jahr ist er bislang sieglos. Am Freitag war Ferraris Bemühen abgewiesen worden, den Sieg vom vorherigen Rennen in Kanada am Grünen Tisch zu erringen.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen wurde Vierter vor den McLaren-Fahrern Lando Norris und Carlos Sainz. Nico Hülkenberg belegte im Renault den 13. Rang. Das Rennen findet am Sonntag statt (15.10 Uhr; Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: RTL und Sky).

mon/sid/dpa



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
next 22.06.2019
1. Q1, q2, q3
Platz 9 im Q1! Mittelfeld für Ferrari - wann gab es so etwas zuletzt? Q2 und Q3 waren geringfügig besser. Und trotzdem muss Ferrari von Rennen zu Rennen mehr spüren, dass sie zu Saisonbeginn den falschen Fahrer haben gehen lassen.
C.Ohr 22.06.2019
2.
Zitat von nextPlatz 9 im Q1! Mittelfeld für Ferrari - wann gab es so etwas zuletzt? Q2 und Q3 waren geringfügig besser. Und trotzdem muss Ferrari von Rennen zu Rennen mehr spüren, dass sie zu Saisonbeginn den falschen Fahrer haben gehen lassen.
Im Q2 war es Platz 6, im Q3 der 7. Warten wir gespannt, wer oder was diesmal verantwortlich war.
Augustusrex 22.06.2019
3. Nein, Ferrari
ist auf Platz drei, und zwar mit dem besseren Fahrer, den sie haben. Warum Vettel auf Platz sieben ist? Na, da ist sicher alles und jeder Schuld, nur nicht er selbst..
bauklotzstauner 22.06.2019
4.
Zitat von nextPlatz 9 im Q1! Mittelfeld für Ferrari - wann gab es so etwas zuletzt? Q2 und Q3 waren geringfügig besser. Und trotzdem muss Ferrari von Rennen zu Rennen mehr spüren, dass sie zu Saisonbeginn den falschen Fahrer haben gehen lassen.
....weil Kimi Räikkönen ja auch soviel bei Ferrari gerissen hat... Helfen Sie mir: Platz wieviel hatte er letztes Jahr? Hätten Sie Ahnung von der F1, dann wüßten Sie, daß es für die Top-Teams in Q1 und Q2 nicht auf die Platzierung ankommt. Man muß nur unter die besten 15 bzw. 10 kommen. Übrigens stand Vettel am Ende von Q2 auf Position 2 - "geringfügig besser" als P9? Aha....
Nonvaio01 22.06.2019
5. besseren fahrer?
Zitat von Augustusrexist auf Platz drei, und zwar mit dem besseren Fahrer, den sie haben. Warum Vettel auf Platz sieben ist? Na, da ist sicher alles und jeder Schuld, nur nicht er selbst..
wieviel WM punkte hat Vettel und wieviele sein Teamkollege? Danke.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.