Qualifying in Malaysia Hamilton ist der Schnellste im Regen von Sepang

Poleposition für Lewis Hamilton, dahinter überrascht ein Deutscher: Der Weltmeister startet von Platz eins, zweiter im Qualifying von Malaysia wurde aber nicht Nico Rosberg, sondern Sebastian Vettel.

Formel-1-Pilot Hamilton: Poleposition in Malaysia
Getty Images

Formel-1-Pilot Hamilton: Poleposition in Malaysia


Lewis Hamilton hat auch die zweite Poleposition der Saison geholt. Zwei Wochen nach seinem Triumph in Australien wird der Weltmeister beim Großen Preis von Malaysia erneut von Platz eins ins Rennen gehen. Im Qualifying war der Brite in 1:49,834 Minuten der Schnellste. Neben ihm komplettiert allerdings nicht wie erwartet Mercedes-Kollege Nico Rosberg (+0.465 Sekunden) die vorderste Startreihe, sondern Sebastian Vettel (+0.074), der damit für eine kleine Überraschung sorgte. Dem deutschen Mercedes-Fahrer blieb nur der dritte Rang, vor den Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo (+1.707) und Daniil Kwjat (+2.117).

Wie so oft in Malaysia spielte dabei auch das Wetter eine große Rolle. Das Qualifying musste vor dem letzten Durchgang aufgrund eines Unwetters unterbrochen werden. Schon während des zweiten Abschnittes setzte starker Regen ein. Als die Niederschläge nach etwa 20 Minuten weniger wurden, testete zunächst das Safetycar - eine Viertelstunde später gingen die Fahrer auf den letzten, entscheidenden Abschnitt.

In diesem fuhr dann Hamilton die beste Zeit. Die Strecke wurde nach dem Regen von Runde zu Runde besser, so gab es die Bestzeit erst kurz vor Schluss. Zuvor wurde viel taktiert: Während Vettel eine ungestörte Runde fahren konnte, hatte die Konkurrenz immer wieder mit Verkehr zu kämpfen. Hamilton störte das nicht, er verteidigte seine Spitzenposition. Doch Vettel konnte seine Vorteile ausnutzen, Rosberg kam in seiner letzten Runde nicht mehr an die Zeit des Ferrari-Piloten heran.

Pech für Räikkönen, Debakel für McLaren

Im ersten Durchgang lag Hamilton noch knapp vor Rosberg, dahinter klaffte aber eine große Lücke. Vettel war im Ferrari auf Platz drei schon über eine halbe Sekunde zurück, sein Teamkollege Kimi Räikkönen lag auf Rang fünf über eine Sekunde hinter der Spitze.

Im zweiten Durchgang profitierte Rosberg vom Regen, denn er setzte gleich zu Beginn die Bestzeit vor Vettel und Bottas. Hamilton kam zu spät auf die Strecke und hatte Glück, dass er sich auf Platz acht noch für das Q3 qualifizieren konnte. Räikkönen, Pastor Maldonado, Sergio Pérez und Carlos Sainz schafften das nicht. Auch Nico Hülkenberg verpasste den letzten Durchgang, er wird das Rennen von Platz 13 aufnehmen.

Das McLaren-Team erlebte wie schon vor zwei Wochen in Australien ein Debakel: Das Comeback von Fernando Alonso dauerte ganze 18 Minuten, denn nach Q1 war Schluss für den Spanier. Jenson Button konnte die Zeit seines Teamkollegen zwar noch unterbieten, verpasste die Qualifikation für Durchgang zwei aber ebenfalls. Sie werden von Platz 17 und 18 starten. Auch für Felipe Nasr im Sauber war das Qualifying nach dem ersten Abschnitt beendet.

Für Marussia wird es schwierig mit dem ersten Start in der neuen Saison. Roberto Merhi lag mit einem Rückstand von 7,4 Sekunden deutlich über der 107-Prozent-Grenze, sein Teamkollege Will Stevens hat erst gar keine Runde absolviert.

Formel-1-Saison 2015
Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Red Bull
Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Toro Rosso
Max Verstappen und Carlos Sainz jr.
Lotus
Romain Grosjean und Pastor Maldonado
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
Manor Marussia
Will Stevens und Roberto Merhi
Der Rennkalender
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Pole-Positions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Pole-Positions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)

asi

insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
der_ba_be 28.03.2015
1.
Wo sind eigentlich die ganzen Forenexperten, welche orakelt habe Kimi werde Seb "um die Ohren fahren" und Ricciardo erst recht?? Ich hoffe die Entwicklung bei Ferrari hält an und nächstes Jahr gibt es wieder ein spannendes Duell "Rot" gegen "Silber" wie zu Zeiten von MSC gegen HAK... schön wäre es...
08/15oderso 28.03.2015
2.
Überraschend ein Deutscher? Keine ahnung von der Formel1. In den letzten zehn Rennen war immer ein Deutscher unter den ersten zwei. Nur mal so......
traineee 28.03.2015
3. ...
Überrascht ein Deutscher... Und schon passt es. Wer lesen kann...
HaioForler 28.03.2015
4.
Dieses Jahr, wenn nicht ständig der Motor platzt, sollte der Entwicklungsvorsprung von Mercedes locker reichen, da können die anderen kaum nachschrauben.
vhn 28.03.2015
5. Yes
Vettel straft alle (Foren) Experten Lügen, die der Meinung waren, er kann nur im überlegenen Auto fahren. Weiter so!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.