Trotz verpasster Qualifikation  Marussia-Piloten dürfen in Malaysia starten

Die sportliche Qualifikation zum Großen Preis von Malaysia haben Roberto Merhi und Will Stevens nicht geschafft, dennoch dürfen sie für ihr Team Marussia an den Start gehen. Der Rennstall profitiert von einer Ausnahmeregel.

Marussia-Pilot Merhi: Startplatz beim Großen Preis von Malaysia
DPA

Marussia-Pilot Merhi: Startplatz beim Großen Preis von Malaysia


Der eine wurde abgeschlagen Letzter, der andere trat beim Qualifying gar nicht erst an - und dennoch sind beide beim Rennen dabei: Die Formel-1-Piloten Roberto Merhi und Will Stevens dürfen beim Großen Preis von Malaysia starten, obwohl sie die sportlichen Voraussetzungen dafür nicht erfüllt haben.

Die Rennkommissare entschieden nach der Qualifikation, die beiden Fahrer des Marussia-Teams für den zweiten Saisonlauf am Sonntag (9 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf dem Sepang International Circuit zuzulassen. Sie beriefen sich mit dieser Ausnahme auf Artikel 36.1 der Formel-1-Sportregeln des Internationalen Automobilverbandes Fia. Dieser sieht eigentlich vor, dass Fahrer, deren Zeit mehr als 107 Prozent der Siegerzeit des Qualifyings beträgt, für das Rennen nicht startberechtigt sind. Ausnahme ist aber eine geeignete Rundenzeit in einem der drei freien Trainings.

Der Spanier Merhi hatte in der ersten K.-o.-Runde der Qualifikation als 19. mehr als sieben Sekunden Rückstand auf die Bestzeit in diesem Durchgang auf. Damit lag er deutlich über den vorgeschriebenen 107 Prozent und hätte sich somit eigentlich nicht für das Rennen qualifiziert. Stevens drehte in der Qualifikation gar keine Runde. Doch weil auch der Brite im Training "zufriedenstellende Zeiten" erzielt habe, dürfe auch er teilnehmen, urteilten die Stewards.

Sieger der Qualifikation wurde der Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes vor Sebastian Vettel im Ferrari und seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Während Stevens ein technischer Defekt an seinem Boliden an der Teilnahme gehindert hatte, schied Merhi bereits im ersten Durchgang als abgeschlagener Letzter aus. Beim Saisonauftakt der Formel 1 in Australien vor zwei Wochen hatten beide Marussia-Piloten weder an der Qualifikation noch am Rennen teilgenommen.

Formel-1-Saison 2015
Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Red Bull
Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Toro Rosso
Max Verstappen und Carlos Sainz jr.
Lotus
Romain Grosjean und Pastor Maldonado
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
Manor Marussia
Will Stevens und Roberto Merhi
Der Rennkalender
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Pole-Positions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Pole-Positions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolfgang Porcher 28.03.2015
1. gut so, denn ohne all die langsamen Autos gaeb es kein Rennen.
es soll doch etwas aehnliches wie Sport sein, oder? Hat ja nicht jeder wie Mercedes die Möglichkeiten aus den Einnahmen für die im Verhältnis viel zu teuren Schlitten genügend abzuzweigen
Trainspotter 28.03.2015
2.
Zitat von Wolfgang Porcheres soll doch etwas aehnliches wie Sport sein, oder? Hat ja nicht jeder wie Mercedes die Möglichkeiten aus den Einnahmen für die im Verhältnis viel zu teuren Schlitten genügend abzuzweigen
Mit Sport hat dieser Paydriver Zirkus kaum noch etwas zu tun.
Beinlausi 28.03.2015
3. Na ja,
Zitat von TrainspotterMit Sport hat dieser Paydriver Zirkus kaum noch etwas zu tun.
...wenn der "Paydriver" in der besseren Karre sitzt und Weltmeister hinter sich lässt, finde ich das ehrlich gesagt recht unterhaltsam. xD
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.