SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. August 2019, 16:11 Uhr

Formel 1 in Ungarn

Verstappen holt erste Poleposition seiner Karriere

Nächster Erfolg für Max Verstappen in der Formel 1: Nach seinem Sieg auf dem Hockenheimring startet der Niederländer in Ungarn von ganz vorn. Dahinter landeten beide Mercedes.

Die Poleposition beim Großen Preis von Ungarn geht an Max Verstappen im Red Bull: Der Niederländer startet beim Rennen am Sonntag (15.10 Uhr; TV: RTL und Sky; Liveticker SPIEGEL ONLINE) vor Valtteri Bottas und Lewis Hamilton im Mercedes. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kam über Platz fünf nicht hinaus.

Vettels Teamkollege Charles Leclerc landete im schnellsten Ferrari mit rund einer halben Sekunde Rückstand auf Position vier. Der Monegasse war im ersten Durchgang aus der Kurve vor der Zielgeraden von der Strecke abgekommen und rückwärts gegen einen Reifenstapel gekracht. Dabei demolierte er seinen Heckflügel. Nachdem er einen neuen bekommen hatte, ging das Qualifying für den Monegassen aber weiter.

Hockenheim-Sieger Verstappen fuhr im entscheidenden Durchgang den Streckenrekord von 1:14,572 Minuten auf dem Hungaroring und ließ Bottas mit 18 Tausendstelsekunden hinter sich. Der 21-Jährige sagte nach dem Qualifying: "Das hat noch gefehlt. Das Auto ist geflogen, es war unglaublich."

Weltmeister Hamilton lobte sowohl den Niederländer als auch seinen Teamkollegen. Beide hätten "einen großartigen Job gemacht", sagte der Brite, der es verpasste, den Pole-Rekord von Michael Schumacher auf dem Hungaroring einzustellen (sieben Polepositions). Vettel zeigte sich mit den Ergebnissen von Ferrari nicht zufrieden: "Wir waren nicht schnell genug. Was die reine Pace betrifft, stehen wir sicher da, wo wir es verdienen, ein bisschen hinter Red Bull und Mercedes."

Hamilton (225 Punkte) geht als souveräner WM-Spitzenreiter ins zwölfte Saisonrennen, 41 Punkte trennen ihn von Bottas (184). Dritter ist Verstappen (162), der bereits zwei Rennen in der Saison gewonnen hatte, vor Vettel (141).

ngo/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung