Formel 1 Renault präsentiert Hülkenbergs Auto

Nach drei Jahren bei Force India fährt Nico Hülkenberg ab dieser Saison für Renault. Bei der Präsentation des R.S.17 gab sich das Team verhalten optimistisch. Ein vierfacher Weltmeister soll als Berater helfen.

Renault

Renault hat in London den R.S.17 vorgestellt, in dem Nico Hülkenberg und der Brite Jolyon Palmer in der am 26. März beginnenden Formel-1-Saison auf Punktejagd gehen werden. Renndirektor Jérôme Stoll sagte, dass man in diesem Jahr zwar keine Wunderdinge, aber eine Steigerung im Vergleich zur Vorsaison erwarte.

"2016 war ein Lehr- und Entwicklungsjahr für uns", erklärte Stoll. "2017 muss und wird dieses Auto liefern. Unser Ziel ist Platz fünf in der Teamwertung." Im vergangenen Jahr war Renault unter den Konstrukteuren am Ende nur auf dem neunten Rang gelandet.

Fotostrecke

6  Bilder
Formel 1: Der R.S.17 - Hülkenbergs "schwarzes Biest"

Renaults erklärtes Ziel ist der WM-Titel 2020. Dafür verpflichtete das Team den viermaligen Weltmeister Alain Prost als Berater. Der Franzose freut sich auf die neue Aufgabe. "Wir dürfen von der Saison einiges erwarten und hoffen vor allem, dass die Formel 1 auch wieder junge Leute anzieht", sagte Prost.

Hülkenberg, der in den vergangenen drei Jahren für Force India gefahren war und in 115 Formel-1-Rennen noch nie auf dem Podest stand, hofft "auf ein paar Punkte hier und da". Insgesamt sieht der 29-Jährige sein Engagement bei Renault "als langfristiges Projekt, in dem 2017 noch ein Aufbaujahr ist".

Der Deutsche geht bei seinem neuen Team als klare Nummer 1 in die Saison. "Er ist ein toller Fahrer, und er hat sehr starke Anführer-Qualitäten", lobte Renault-Sportdirektor Cyril Abiteboul. Die ersten Testfahrten beginnen am kommenden Montag in Barcelona.

mmm/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.