Formel 1 Rosberg triumphiert auch in Bahrain

Zweites Rennen, zweiter Sieg: Nico Rosberg hat auch den Großen Preis von Bahrain gewonnen. Sein Teamkollege Lewis Hamilton hatte erneut Pech beim Start, Sebastian Vettel musste bereits in der Aufwärmrunde aufgeben.

AFP

Das Formel-1-Jahr 2016 kann für Nico Rosberg nicht besser laufen. Der Deutsche im Mercedes gewann auch das zweite Saisonrennen beim Großen Preis von Bahrain. Der Silberpfeil-Pilot profitierte beim Start von einem Crash seines Teamkollegen Lewis Hamilton. Der Brite wurde am Ende Dritter. Platz zwei sicherte sich Kimi Raikkönen im Ferrari. Rosberg hatte bereits vor zwei Wochen in Australien gewonnen. Für den 30-Jährigen war es saisonübergreifend bereits der fünfte Erfolg in Serie.

Noch vor dem Start kam es zum ersten Aufreger: Sebastian Vettel musste seinen Ferrari nach einem Motorschaden in der Aufwärmrunde abstellen - für den Dritten von Australien war das Rennen vorbei.

Als es dann losging, blieb es aufregend. Hamilton, der sich wie bereits in Australien die Poleposition gesichert hatte, erwischte einen schlechten Start. Der Weltmeister kollidierte in der ersten Runde mit Valtteri Bottas und fiel auf Position acht zurück. Bereits vor zwei Wochen hatte der Brite den Start verpatzt. Später wurde Bottas mit einer Durchfahrtsstrafe bestraft. Hamilton setzte das Rennen mit einem beschädigten Frontflügel fort. Erst in der 13. Runde fuhr der Weltmeister in die Box, davor hatte er bereits einige Plätze wieder gutgemacht.

Als Startgewinner ging Rosberg hervor, der Platz eins übernahm und das Feld in der Folge souverän anführte. Sein einziger ernsthafter Verfolger war Räikkönen im Ferrari. Aber auch der Finne hatte deutlichen Rückstand auf den Silberpfeil, in Schlagdistanz fuhr Räikkönen erst in den letzten Runden. Kurz kam Hamilton dem Finnen näher, hatte jedoch keine Chance auf Platz zwei.

Haas-Team überrascht

Ein gutes Rennen absolvierte Romain Grosjean im neuen Haas-Team aus den USA. Der Franzose fuhr auf Rang fünf und lieferte sich ein packendes Duell mit Max Verstappen im Toro Rosso. Für die ambitionierten Toro Rosso lief aber nicht alles rund. Bei einem Boxenstopp von Carlos Sainz in der 22. Runde unterlief der Crew ein schwerer Fehler. Das Auto rutschte vom Wagenheber und Sainz musste danach ganz am Ende des Feld weiterfahren.

Stoffel Vandoorne stand am Ende auf Platz zehn. Der McLaren-Pilot hatte Fernando Alonso ersetzt, der nach seinem schweren Unfall in Australien nicht starten durfte. Auch Pascal Wehrlein erreichte ein gutes Ergebnis und wurde mit seinem Manor 13. Nico Hülkenberg beendete das Rennen auf dem 15. Platz.

Formel-1-Saison 2016
Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Red Bull
Daniel Ricciardo und Max Verstappen
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Renault
Kevin Magnussen und Jolyon Palmer
Toro Rosso
Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Manor
Rio Haryanto und Pascal Wehrlein
Haas
Romain Grosjean und Esteban Gutierrez
Der Rennkalender
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (as-Sachir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montréal)
19. Juni: Europa (Baku)
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Großbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Mogyoród)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur (Singapur)
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Japan (Suzuka)
23. Oktober: USA (Austin)
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Interlagos)
27. November: Abu Dhabi (Yas-Insel)
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Polepositions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Polepositions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)

jan

insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ctv24 03.04.2016
1. Klasse Rennen
Wieder ein spannendes Formel 1 Rennen, hoffe das geht so weiter. Ferrari scheint auf jeden Fall näher dran zu sein, vielleicht geht da noch was in den nächsten Wochen/Monaten.
wasnulos 03.04.2016
2. Nope,
Zitat von ctv24Wieder ein spannendes Formel 1 Rennen, hoffe das geht so weiter. Ferrari scheint auf jeden Fall näher dran zu sein, vielleicht geht da noch was in den nächsten Wochen/Monaten.
Ferrari ist genau die gleiche halbe Sekunde weg wie vergangenes Jahr. Somit ist die weitere Lebensdauer der Serie gezählt. Ich mein, was kümmert das einen Ecclestone oder den FIA Boss, die haben ihre Kohle verdient und sind seit Jahren eigentlich überreif für die Rente. Formel 1 ist durch, dass bekommen die nicht mehr aufgefangen, schade eigentlich. Liebe Grüße Wasnu P.s.: Ja, heute war spannend, mehr Spannung hätte stattgefunden wenn Mercedes und Ferrari nicht mit starten dürften....
samuel_marton 03.04.2016
3. Super Rennen!
Das war echt ein tolles Rennen.. Der Start war echt toll und der Hamilton crsh war auch interessant.. da hat sich Bottas wohl zu viel vorgenommen... Ferrari konnte Mit Mercedes mithalten und so wurde Hamilton auch nur dritter.... Ich finde es gut dass rosberg schon jetzt 17 Punkte Vorsprung hat.... Die Mclarens haben mich auch überrascht... Schade halt dass Button ausgeschieden ist... Nur die Quali war mal wieder zum k...Langweilig... Ich weiß nicht was bernie und Todt wieder für Probleme haben dass die das was da passiert gut finden.... muss an dem Alter liegen
dreiimweckla 03.04.2016
4. Elektronische Helferlein!
Anscheinend hat Mercedes beschlossen, dass dieses Jahr Rosberg Weltmeister werden darf. Das ist jedenfalls meine Erklärung dafür, dass seine letztjährige "Schwäche", der Start auf einmal eine seiner Stärken ist. Wer da in der Box wohl an den Köpfen dreht??? Es müssen schließlich auch unterschiedliche Märkte und Zielgruppen befriedigt werden! Für mich ist der ganze elektronische Schnickschnack auf jeden Fall schon lange nicht mehr das, was ich früher unter "Motorsport" verstanden habe, nur noch reine Marketing-Events!
micha63 04.04.2016
5. ???
Wie kommst Du auf das dünne Brett, das die Box von aussen eingreifen kann? Die Telemetrie ist nicht Bidirektonal. Also nur Auto->Box. Box-> Auto is nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.