Formel 1 Ralf Schumacher darf keine Brille tragen

Ralf Schumacher darf nicht, wie er will. Der kurzsichtige Pilot hatte angekündigt, seine Formel-1-Rennen in der kommenden Saison mit einer Brille unter dem Helm zu fahren. Doch das ist wider die Regeln.


Brillenträger Ralf Schumacher
DPA

Brillenträger Ralf Schumacher

Hamburg - Wie Formel-1-Chefarzt Sid Watkins gegenüber dem Magazin "Auto Bild motorsport" erklärte, verstößt Ralf Schumachers Ansinnen gegen die Regularien der Formel 1. Denen zur Folge sei das Tragen einer Brille untersagt, der Gebrauch von Kontaktlinsen jedoch erlaubt. BAR-Pilot Jacques Villeneuve etwa nutzt diese Sehhilfen, wenn er seinen Boliden steuert.

Sollte der Weltverband Fia auf Einhaltung seiner Regeln bestehen, hätte Schumachers Helmhersteller (Schuberth) vergebens gearbeitet. Das Unternehmen hatte in der Winterpause eine spezielle Innenpolsterung des für den BMW-Williams-Fahrer konzipierten Kopfschutzes mit Kanälen für die Brillenbügel entwickelt.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.