Formel-1-Superstar Vettel Red Bull beklagt Abwerbeversuche

Viermal hintereinander wurde Sebastian Vettel Formel-1-Weltmeister, in dieser Saison fährt der Superstar jedoch hinterher. Angeblich macht die Konkurrenz nun Jagd auf Vettel. Laut Red-Bull-Motorsportchef habe es bereits ein "unverschämt" hohes Angebot gegeben.

Viermaliger F1-Weltmeister Vettel: Vertrag bei Red Bull läuft Ende 2015 aus
DPA

Viermaliger F1-Weltmeister Vettel: Vertrag bei Red Bull läuft Ende 2015 aus


Hamburg - Für Titelverteidiger Sebastian Vettel und sein Red-Bull-Team läuft es in dieser Saison vergleichsweise schlecht. Nach vier gewonnenen Fahrerweltmeisterschaften hintereinander gelangen dem deutschen Formel-1-Star dieses Jahr erst zwei Podestplätze. Nach den Regeländerungen vor dieser Saison gelang es dem Rennstall nicht, erneut ein siegfähiges Auto zu bauen.

Laut Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko versucht die Konkurrenz daher, Vettel abzuwerben. "Natürlich machen die Attacke", sagte Marko der "Sport Bild". Unter anderem Mercedes soll Interesse bekundet haben und ab 2016 Lewis Hamilton durch Vettel ersetzen. Laut Marko locke auch McLaren Vettel mit einem "unverschämt" hohen Angebot. Vettels Vertrag bei Red Bull läuft Ende 2015 aus.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff reagierte ausweichend auf die Spekulationen um Vettel. "Das Umfeld ist zu kompetitiv, um unsere Pläne in der Öffentlichkeit breittreten zu wollen. Wir reden von einer Handvoll Top-Fahrer. Die sind umkämpft von den besten Teams", sagte Wolff: "Wir versuchen, uns deshalb ein Know-how aufzubauen, wie sich der Markt bewegt, um dann eine Entscheidung zu treffen."

Vettel bekannte sich trotz seines schwachen Autos zuletzt zu Red Bull. "Unsere Partnerschaft ist etwas ganz Besonderes. Nicht nur aufgrund der vergangenen Jahre in der Formel 1, sondern auch aufgrund der Unterstützung in den frühen Jahren meiner Karriere", sagte der 27-Jährige: "Im Moment läuft es nicht so, aber wir sind drauf und dran, wieder dahin zu kommen, wo wir schon mal waren."

Allerdings hatte Vettel in der Vergangenheit auch schon mehrfach über seine Vorliebe für die Traditionsrennställe gesprochen: "Bei Teams wie Ferrari und Mercedes herrscht ja ein gewisser Mythos oder eine Legende." Schon seit Monaten gibt es Wechselgerüchte um Vettel, besonders Ferrari wurde dabei häufig genannt.

max/sid



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frutsch 23.07.2014
1. Wieso Abwerbungsversuche?
Wenn der befristete (!) Arbeitsvertrag Ende 2015 ausläuft, kann man doch bei einem Angebot für die Saison 2016 nicht von "abwerben" sprechen. Da hätten sie vielleicht vorher den Vertrag verlängern sollen. Jetzt hat sich der Marktwert wohl erhöht. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Bundeskanzler20XX 23.07.2014
2. Pff, der Fahrer....
Zitat von sysopDPAViermal hintereinander wurde Sebastian Vettel Formel-1-Weltmeister, in dieser Saison fährt der Superstar jedoch hinterher. Angeblich macht die Konkurrenz nun Jagd auf Vettel. Laut Red-Bull-Motorsportchef habe es bereits ein "unverschämt" hohes Angebot gegeben. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-red-bull-beklagt-versuche-vettel-abzuwerben-a-982534.html
Der Fahrer ist doch eh nurnoch zweitrangig in der F1. Dank dem ganzen Einschränkungen fahren sie nurnoch hintereinander her, da ist die Boxencrew mehr am Rennausgang beteiligt oder der Ingenieur der dem Fahrer sagt wie er zu fahren hat.
baerry 23.07.2014
3. Fahrer
Der Fahrer ist doch eh (fast) egal. Das Auto entscheidet wer gewinnt, die Fahrer machen das nur team-intern unter sich aus. Gerade dieses Jahr kommen die Autos doch fast immer im Doppelpack über die Linie.
lini71 23.07.2014
4. Oder auch nicht..
Zitat von baerryDer Fahrer ist doch eh (fast) egal. Das Auto entscheidet wer gewinnt, die Fahrer machen das nur team-intern unter sich aus. Gerade dieses Jahr kommen die Autos doch fast immer im Doppelpack über die Linie.
Dann lesen mal ganz genau alle 10 Top Platzierungen der bisher in 2014 durchgeführten renne durch und machen eine Strichliste, wie häufig es da "Doppelpacks" gab.. Und? :-) Natürlich spielt der Fahrer eine große Rolle, siehe zB RedBull und Mercedes und Ferrari und Williams.... Obwohl der Fahrer auch ein gutes Auto braucht..
robin-masters 23.07.2014
5. Hmm
eigentlich soll man ja gehen wenn es am schönsten ist, dafür ist es nun zu spät und wenn er jetzt geht würde jeder sagen das Vettel ein Weichei ist und abhaut wenn es nicht läuft. Denke aber das er nach dieser Saison evt. Wechseln wird. Zumindest wenn der Vertrag ausläuft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.