Formel-1-Spionage Fia-Präsident geht in die Berufung

Am Wochenende kämpfen McLaren-Mercedes und Ferrari in Ungarn wieder um WM-Punkte. In der Spionage-Affäre steht der Sieger derweil schon fest. Doch der Freispruch für McLaren reicht Automobil-Weltverbandschef Max Mosley nicht. Er will den Fall noch einmal aufrollen lassen.
Mehr lesen über
Verwandte Artikel