Formel 1 Manor steht vor dem finanziellen Aus

Die finanziellen Probleme des Manor-Rennstalls haben sich ausgeweitet. Die Muttergesellschaft des Teams musste Insolvenz anmelden. Zuletzt fuhr auch der Deutsche Pascal Wehrlein für Manor.

Die Zukunft von Pascal Wehrlein ist ebenso ungewiss wie die von Manor
DPA

Die Zukunft von Pascal Wehrlein ist ebenso ungewiss wie die von Manor


Dem britischen Rennstall Manor droht erneut das Aus in der Formel 1. Just Racing Services Ltd., Muttergesellschaft des Teams hat Insolvenz angemeldet. Damit steht Manor, bei dem in der Vorsaison der Deutsche Pascal Wehrlein unter Vertrag stand, vor dem finanziellen Kollaps. Das bestätigte Insolvenzverwalter Geoff Rowley der BBC. Finden Rowley und Teambesitzer Stephen Fitzpatrick zeitnah keine neuen Investoren, kann Manor zum Saisonauftakt in Australien am 26. März nicht an den Start gehen.

Schon vor der Saison 2015 steckte das kleine Team, das damals noch Marussia hieß, in massiven finanziellen Nöten. Das Aus wurde erst in letzter Sekunde von Fitzpatrick abgewendet. In der abgelaufenen Saison holte Wehrlein einen Punkt für Manor, doch in der Teamwertung fiel der Rennstall beim letzten Rennen noch auf den letzten Platz zurück. Dadurch entging Manor wohl ein Preisgeld in zweistelliger Millionenhöhe.

aha/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 06.01.2017
1. tja
so ist das leider. Und durch die technischen regeln hat auch kein team mehr eine chance sich nach vorne zu arbeiten mit neuerungen. Williams hatte mal die konkurenz geschockt als man zum auftakt rennen einer neuen saison aufeinmal 4sek schneller war als der rest....der designer des autos war ein ganz neuer namens Adrian Newy, der hatte vorher Flugzeuge mitentwickelt. Oder Brabham, mit dem voellig neuen unterboden.....solche sachen sind heutzutage einfach nicht mehr moeglich. Die letzten waren gluabe ich BAR, aber das wurde dann gleich mal verboten. Kleine teams braucht man nicht mehr, voellig sinnlos. Dann lieber die grossen 7 Teams mit 3 autos fahren lassen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.