Formel 1 Toyota macht das Dutzend voll

Nach der Meldung beim Automobil-Weltverband Fia für die kommende Saison ist Einsteiger Toyota nun auch offiziell der zwölfte Rennstall in der Formel 1.


Mika Salo bei Testfahrten in Le Castellet
REUTERS

Mika Salo bei Testfahrten in Le Castellet

Köln - Toyota meldete sich am Donnerstag zum letztmöglichen Termin bei der Fia an. Der Formel-1-Neuling hatte sich so spät eingeschrieben, weil laut Reglement ab der offiziellen Meldung ein striktes Testverbot gilt. Erst Anfang kommenden Jahres dürfen die zwölf in der Königsklasse des Motorsports vertretenen Teams wieder Trainingsrunden drehen.

Wenige Stunden zuvor hatte der japanische F1-Rennstall, dessen Rennabteilung in Köln beheimatet ist, seine Testfahrten auf der Toyota-Heimstrecke Paul Ricard in Frankreich abgeschlossen. Neben Weltmeister Ferrari ist Toyota in der am 3. März 2002 beginnenden Saison der einzige Rennstall, der Auto und Motor selbst herstellt.

Für Panasonic Toyota Racing, wie das Team offiziell heißt, werden in der kommenden Serie Mika Salo aus Finnland und der Schotte Allan McNish fahren. Die beiden Formel-1-Piloten haben seit März dieses Jahres zusammen rund 15.000 Testkilometer absolviert. Der erste Formel-1-Toyota soll am 17. Dezember in Köln feierlich präsentiert werden.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.