Unfall in Suzuka Bianchis Zustand laut Fia "kritisch, aber stabil"

Die Formel 1 bangt um Jules Bianchi: Der 25 Jahre alte Franzose erlitt bei seinem Unfall in Suzuka schwere Verletzungen, sein Zustand ist laut dem Automobil-Weltverband weiter kritisch.


Hamburg - Es ist ein Statement, das etwas Hoffnung macht. Der Zustand von Jules Bianchi sei nach seinem schweren Unfall "kritisch, aber stabil". Das sagte der Sprecher des Automobil-Weltverbandes Fia, Matteo Bonciani, am Abend am Mie General Medical Center im japanischen Yokkaichi. Weitere Details zum Gesundheitszustand des 25 Jahre alten Marussia-Piloten wurden zunächst nicht bekannt.

Kurz zuvor hatten Bianchis Eltern ihren Sohn besucht, äußerten sich aber nicht zu seiner Verfassung. Der Marussia-Rennstall hatte aus Respekt vor der Familie in einem offiziellen Statement um Geduld gebeten. Am Sonntagabend hatte Bianchis Vater gesagt, sein Sohn befinde sich "in einem schlimmen Zustand".

Nach einem Ausrutscher von Adrian Sutil war Bianchi am Sonntag beim Großen Preis von Japan in Suzuka gegen den Abschleppwagen geprallt, der zur Bergung von Sutils Sauber ausgerückt war.

Anschließend wurde der Franzose, der schwere Kopfverletzungen erlitt, mit dem Rettungswagen abtransportiert und nach einem ersten operativen Eingriff am Sonntag auf die Intensivstation verlegt.

luk/sid

insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jensrenner 06.10.2014
1. Grüne Flagge?
Bei YouTube ist ein Zuschauervideo aufgetaucht, bei dem sowohl der Moment des Einschlags als auch eine zur gleichen Zeit geschwenkte grüne Flagge zu sehen ist. Leider werden alle Kopien dieses Videos innerhalb kürzester Zeit aufgrund des "Urheberanspruchs von Formula One Managements" oder durch den Uploader selbst (!?) wieder gesperrt. Sehr merkwürdig.
compiler 06.10.2014
2.
die grüne Flagge wird hinter der Unfallstelle geschwenkt, um den Fahrern zu signalisieren, dass die Gefahr vorbei ist und die gelben Flaggen nicht mehr gelten. Erst als das Safety Car angekündigt war, wurde von allen Streckenposten gelbe Flaggen geschwenkt. Nichts mekrürdiges dabei.
nichtsnutz2 06.10.2014
3. @jensrenner
Hier eine einfache Erläuterung. Die Grüne Flagge wurde unmittelbar hinter der Unfallstelle von Sutil geschwenkt. Das heisst die Strecke galt ab diesem Ort als frei nicht ab dem Punkt von dem man die Flagge sehen konnte. Also war alles korrekt!
spon-1274700444768 06.10.2014
4. Ist noch zu sehen
#1 das Video ist zu sehen und für mich ist die Fahne grün. Allerdings haben die Fahrer sämtliche Details wie Gelbphasen etc auf dem Lenkrad-Display. Wie auch immer, schlimm dass das passiert ist.
speedbuzz 06.10.2014
5.
Es ist sogar nicht nur "nichts merkwürdiges" dabei, sondern auch mMn absolut Regelkonform. Es gibt sogar ein längeres Video, bei dem man sieht, dass derselbe Marshall solange doppelt Gelb schwenkt, bis das Sutil Fahrzeug an ihm vorbei geschleppt wird und dann erst die grüne Flagge schwenkt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.