Formel-1-Qualifying in Baku Bottas sichert sich die Poleposition - weil Leclerc "dumm" war

Beim Großen Preis von Aserbaidschan starten die Mercedes aus der ersten Reihe. Zum zweiten Mal in Folge gewann Valtteri Bottas das Qualifying vor Lewis Hamilton. Ferrari-Pilot Charles Leclerc baute einen Unfall.

Valtteri Bottas auf dem enge Stadtkurs in Baku
Getty Images

Valtteri Bottas auf dem enge Stadtkurs in Baku


Die Ferrari-Misere in der laufenden Formel-1-Saison setzt sich weiter fort. Mercedes hat auch das Qualifying zum Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Valtteri Bottas sicherte sich wie schon in China die Pole Position vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Im vierten Saisonrennen starten die beiden Silberpfeile zum dritten Mal gemeinsam aus der ersten Startreihe.

Die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Sebastian Vettel galten als die großen Favoriten auf die vorderen Plätze. Doch Leclerc, der das freie Training dominiert hatte, schied nach einem selbst verschuldeten Unfall im zweiten Teil des Qualifyings aus. Vettel musste sich zum dritten Mal in dieser Saison mit Startplatz drei zufrieden geben. Max Verstappen landete im Red Bull auf den vierten Platz.

"Ich bin dumm, ich bin dumm", funkte Leclerc an die Box, als er nach einem Fahrfehler auf dem engsten Abschnitt des Kurses in die Streckenbegrenzung fuhr. Da sein Ferrari danach nicht mehr fahrtüchtig war, geht er am Sonntag (14.10 Uhr, TV: RTL und Sky, Liveticker SPIEGEL ONLINE) von Platz zehn ins Rennen.

Kurz zuvor war Robert Kubica im Williams wegen eines ähnlichen Unfalls an derselben Stelle ausgeschieden. Da der Stadtkurs von Baku so eng ist, führten die Crashs zu langen Verzögerungen.

mmm/dpa



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fritz_64 27.04.2019
1. Ich warte
immer noch darauf das sich irgendwas neues in der Formel 1 ergibt, war bis vor 2 Jahren als Fan dabei, habe die immer gleiche Leier das in dieser Klasse die Inovation für die Straße entwickelt wird geglaubt....und es passiert nichts...das schlimmste ist die Langeweile und Vorhersagbarkeit
bhang 27.04.2019
2. Was'n?
Der Nr.-2-Fahrer bei Ferrari hat doch gesagt, dass er "dumm" ist. Wie kann man denn mit dem Auto die Pole Position wegwerfen? Leute glaubten es nicht, ich sag's nochmal: der ist ein Fisichella. Und Vettel hat daraufhin vielleicht vor lauter Angst einen auf vorsichtig gemacht. Hamilton/Rosberg im SF90 und bis jetzt hätte es zwei von vier reine rote Startreihen und zwei Siege gegeben.
bernteone 28.04.2019
3. im freien Training hat Leclerc mal gezeigt
wie gut der Ferrari funktioniert oder wie schlecht Vettel das Fahrzeug bewegt . Schade das er den Unfsll gebaut hat , da war Startplatz 1 drin . Wenn der so weiter fährt sollte sich Ferrari auf jeden Fall eine neue Strategie zurecht legen .
uwebenkert 28.04.2019
4. Warum glaube ich das
Mercedes betruegt? Wie kann es sein, dass das ganze Wochenende nichts funktioniert und dann, wie ein Wunder aus heiterem Himmel, ziehen die das Ding durch - immer wieder? Ich glaube nicht an Wunder, deshalb glaube ich daran, dass etwas nicht stimmt..
Erika.Mustermann@spon.de 28.04.2019
5.
Zitat von fritz_64immer noch darauf das sich irgendwas neues in der Formel 1 ergibt, war bis vor 2 Jahren als Fan dabei, habe die immer gleiche Leier das in dieser Klasse die Inovation für die Straße entwickelt wird geglaubt....und es passiert nichts...das schlimmste ist die Langeweile und Vorhersagbarkeit
Wird die F1 durch einen Beitrag im Forum für Sie wieder interessanter, oder waum vergeuden Sie zusätzlich die wertvolle Zeit für einen Kommentar?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.