Formel 1 Brown wird neuer Geschäftsführer bei McLaren

Der US-Amerikaner Zak Brown wurde zum neuen Geschäftsführer der McLaren Technology Group ernannt. Die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden geht indes weiter.

Zak Brown (l.) neben Formel-1-Boss Bernie Ecclestone
imago

Zak Brown (l.) neben Formel-1-Boss Bernie Ecclestone


Nach dem erzwungenen Abschied von Formel-1-Legende Ron Dennis als McLaren-Präsident ist Vermarktungsfachmann Zak Brown zum neuen Geschäftsführer der Firmengruppe ernannt worden. Brown trete seine Aufgabe im Dezember an, teilte die McLaren Technology Group, deren Kern der Formel-1-Rennstall ist, mit. Brown gilt als Top-Vermarkter im Motorsportbereich.

Unabhängig von der Verpflichtung wird nach Unternehmensangaben allerdings weiter nach einem neuen Hauptgeschäftsführer gesucht, der Dennis ersetzen könnte. Brown ist formal auf einer Hierarchieebene mit Betriebschef Jonathan Neale angesiedelt, war nach dem Dennis-Aus allerdings auch als neuer oberster Boss gehandelt worden.

Dennis war nach einem Machtkampf von den Aktionären zum Rücktritt als McLaren-Chef gezwungen. Der Brite hatte 35 Jahre an der Spitze von McLaren gestanden und mit dem Formel-1-Team insgesamt 17 WM-Titel geholt.

Formel-1-Saison 2016
Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Red Bull
Daniel Ricciardo und Max Verstappen
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Renault
Kevin Magnussen und Jolyon Palmer
Toro Rosso
Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Manor
Rio Haryanto und Pascal Wehrlein
Haas
Romain Grosjean und Esteban Gutierrez
Der Rennkalender
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (as-Sachir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montréal)
19. Juni: Europa (Baku)
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Großbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Mogyoród)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur (Singapur)
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Japan (Suzuka)
23. Oktober: USA (Austin)
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Interlagos)
27. November: Abu Dhabi (Yas-Insel)
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Polepositions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Polepositions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)

mru/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.