Großer Preis von Japan Vettel startet von der Pole-Position

Die Titelverteidigung ist ganz nah: Sebastian Vettel hat beim Großen Preis von Japan das Qualifying gewonnen und geht von Startplatz eins aus ins Rennen. Wird er in Suzuka mindestens Zehnter, ist er erneut Formel-1-Weltmeister. Auch Michael Schumacher konnte nach der Qualifikation zufrieden sein.

Formel-1-Pilot Vettel in Suzuka: 12. Pole im 15. Saisonrennen
Getty Images

Formel-1-Pilot Vettel in Suzuka: 12. Pole im 15. Saisonrennen


Hamburg - Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel wird den Großen Preis von Japan von der Spitze beginnen. Der Red-Bull-Pilot fuhr in der Qualifikation von Suzuka seine schnellste Runde in 1:30,466 Minuten und damit neun Tausendstelsekunden schneller als sein letzter verbliebener Titelrivale Jenson Button im McLaren (+0,009 Sekunden). Für Vettel ist Startplatz eins in Japan die 12. Pole Position im 15. Saisonrennen. Mehr erste Startplätze in einer Saison schafften nur Rekordhalter Nigel Mansell (14) sowie Ayrton Senna und Alain Prost (je 13).

Konkurrent Button müsste alle fünf ausstehenden Rennen gewinnen, dabei dürfte Vettel kein einziges Mal unter die Top Zehn kommen, dann wäre der Brite Weltmeister. Oder anders gerechnet: Der Deutsche benötigt im Gesamtklassement nur noch einen Punkt, also einen zehnten Platz, um seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die erste Chance dazu hat er beim Rennen in Japan am Sonntag (8 Uhr MESZ, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

"Yes, Baby", schrie der 24-Jährige nach der erfolgreichen Qualifikation seine Freude in den Boxenfunk. "Das war ein ganz besonderes Qualifying für uns heute. Die Runde war fast perfekt, jetzt freue ich mich aufs Rennen", sagte Vettel, der auch dank eines neuen Fronflügels gewann, der erst 27 Minuten vor der Qualifikation aus England an der Strecke in Japan eingetroffen war. "Danke an die Jungs in der Fabrik. Ohne sie wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin", so Vettel.

Schumacher als zweitbester Deutscher auf Platz acht

Hinter ihm und Button belegte Lewis Hamilton (+0,151) im zweiten McLaren Platz drei. Vierter wurde Ferrari-Pilot Felipe Massa (+0,338) vor seinem Teamkollegen Fernando Alonso (+0,420) und Mark Webber (+0,690) im zweiten Red Bull. Rekordweltmeister Michael Schumacher wurde im Mercedes zunächst auf Rang sieben gewertet, hatte allerdings im letzten Abschnitt der Qualifikation keine gezeitete Runde mehr zustande gebracht und startet nun als Achter. Der 42-Jährige verpasste es knapp, noch rechtzeitig vor Ablauf der Zeit über die Startlinie zu fahren.

"Eine gute Leistung von Michael. Es wird uns helfen, dass wir im Qualifying Reifen gespart und strategisch klug agiert haben", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Es ist eine gute Voraussetzung, um wichtige Punkte zu holen", ergänzte Schumacher.

Pech hatte dagegen sein Teamkollege Nico Rosberg. Wegen Hydraulik-Problemen an dessen Silberpfeil konnte er keine gezeitete Runde fahren, schied früh aus und belegte so nur den 23. und vorletzten Platz. "Das ist ganz schlecht gelaufen", so Rosbergs Kommentar. Adrian Sutil wurde im Force India Elfter und sagte: "Es ging nicht schneller, ich habe alles richtig gemacht." Timo Glock kam in seinem Marussia-Virgin auf Platz 21 und wirkte ratlos: "Ich bin erstaunt darüber, dass mir nach vorne so viel Zeit fehlt. Ich wüsste nicht, wo ich einen Fehler gemacht haben soll, oder wo ich hätte schneller sein können."

ham/dpa/sid/dapd

insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
drumdidum 08.10.2011
1. Schumacher...
hätte mal besser in Rente bleiben sollen. Wäre allemal besser gewesen als seine legendäre Karriere damit zu beenden für ein abgehungertes Mercedes "wichtige Punkte" zu sammeln...
ratxi 08.10.2011
2. Titel zum Titel
Zitat von sysopDie Titelverteidigung ist ganz nah: Sebastian Vettel hat beim Großen Preis von Japan das Qualifying gewonnen und geht von Startplatz eins aus ins Rennen. Wird er in Suzuka mindestens Zehnter, ist er erneut Formel-1-Weltmeister. Auch Michael Schumacher konnte nach der Qualifikation zufrieden sein. http://www.spiegel.de/sport/formel1/0,1518,790657,00.html
Manchmal frage ich mich schon warum, aber ich freue mich auf das Rennen...
cooner 08.10.2011
3. Hallo Seb: Bitte werde nur Elfter
Sonst ist die F1-Saison für Deine fans vorzeitig beendet!
tommahawk 08.10.2011
4. Hä?
Zitat von coonerSonst ist die F1-Saison für Deine fans vorzeitig beendet!
Vettel müßte in ALLEN restlichen Rennen Elfter werden und Button ALLES gewinnen. Also: Die Saison ist gelaufen. "Spannend" ist nur noch, ob Schumi nun Elfter oder Zehnter wird (oder so...)
totalmayhem 08.10.2011
5. o^o
Zitat von drumdidumhätte mal besser in Rente bleiben sollen. Wäre allemal besser gewesen als seine legendäre Karriere damit zu beenden für ein abgehungertes Mercedes "wichtige Punkte" zu sammeln...
Das "abgehungerte Mercedes" hat es nichtmal fertiggebracht dem "Superstar im Wartestand" Nico Rosberg ein Auto fuer Quali hinzustellen. Nur noch peinlich was sich dort abspielt. Vettels Pole war nicht unbedingt zu erwarten, aber einem geschenkten Barsch schaut man halt nicht in den... Kann er ja nichts fuer, wenn Hamilton seine schnelle Runde auf frischen Reifen vertroedelt, nachdem er mit einem "angefahrenen" Set bereits auf Platz 3 fuhr. ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.