Großer Preis von Ungarn Hamilton gewinnt nach Aufholjagd, Vettel Dritter

Max Verstappen sah lange wie der sichere Sieger aus, dann kam Lewis Hamilton. Der Brite hat den Großen Preis von Ungarn nach einer beeindruckenden Aufholjagd gewonnen. Sebastian Vettel sicherte sich einen Podiumsplatz.
Lewis Hamilton, der König vom Hungaroring

Lewis Hamilton, der König vom Hungaroring

Foto: Lisi Niesner REUTERS

Lewis Hamilton bleibt der dominante Fahrer auf dem Hungaroring: Zum siebten Mal hat der Brite den Großen Preis von Ungarn für sich entschieden. Der Weltmeister profitierte von der besseren Reifenstrategie seines Rennstalls gegenüber Konkurrent Max Verstappen, den er kurz vor dem Ziel noch überholte.

Erst drei Runden vor Schluss überholte Hamilton den Niederländer, der bis dahin das Feld angeführt hatte. Der Brite hatte bessere Reifen, weil er zuvor einen Boxenstopp mehr zum Wechsel eingelegt hatte.

Es sah lange nach einem Start-Ziel-Erfolg für Verstappen aus - auf dem Hungaroring ist das Überholen generell schwer möglich. So konnte sich auch Sebastian Vettel gegenüber der Startphase lange Zeit nicht verbessern, er hielt den vierten Rang. Kurz vor Schluss überholte er seinen Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc und wurde doch noch Dritter.

Verstappen hatte am Samstag seine erste Pole Position im Qualifying erkämpft, die Führung des Feldes gab er im Rennen zunächst nur zwischenzeitlich nach einem Boxenstopp an Hamilton ab. Dessen Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas konnte schon früh alle Podestchancen abschreiben: In der ersten Kurve hatte sein Frontflügel nach Berührungen seines Wagens mit Hamilton und Leclerc Schaden genommen. Er musste an die Box und das Feld dann vom letzten Rang aus aufrollen.

Erneut spannendes Finish

Nach dem Regenrennen von Hockenheim wurde es auch diesmal am Ende richtig spannend. Hamilton hatte schon Mitte des Rennens mehrfach versucht, den Spitzenreiter zu attackieren, Verstappen jedoch konnte den Angriff abwehren. Am Ende war er gegen den heranfliegenden Hamilton dann aber chancenlos.

Das Wetter blieb diesmal stabil, so sorgten vor allem die Reifenpokerspiele der Topteams für die Spannungsmomente. Verstappen hatte dabei früher als die Konkurrenz die Box aufgesucht. Hamilton entschied sich für eine Zwei-Stopp-Strategie - so hatte er am Schluss die besseren Reifen, der Titelverteidiger kam immer näher heran, zum Überholen reichte es drei Runden vor dem Ende.

Die Formel 1 geht nun erst einmal in die Sommerpause, in vier Wochen wird die Serie mit dem Großen Preis im belgischen Spa-Francorchamps fortgesetzt.

aha
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.