Nach Zanardi-Unfall Keine Ermittlungen

Nach dem schweren Unfall von Champ-Car-Pilot Alex Zanardi wird es keine staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen die Betreiber der Rennstrecke in der Lausitz geben.


Berlin - Dies teilte die Cottbuser Oberstaatsanwältin Petra Hertwig am Montag mit. Zwar seien Spuren gesichert worden, doch für ein Einschreiten der Staatsanwaltschaft gebe es derzeit keine Veranlassung. Zanardi, dem nach dem Crash beide Beine amputiert werden musste, liegt nach einer Operation weiter im künstlichen Koma.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.