Neuer BMW-Bolide "Das ist das schönste Auto"

Neuer Glanz in der Formel 1: Als letztes der großen Teams hat BMW heute seinen Boliden für die kommende Saison vorgestellt. Mit dem F1.08 soll der Angriff auf die Spitze gelingen - und endlich der erste Grand-Prix-Sieg eingefahren werden.


Hamburg - Mit dem neuen Boliden F1.08 will BMW-Sauber in der kommenden Saison den ersten Sieg in der Team-Geschichte landen - und die Vormachtstellung von Ferrari und McLaren-Mercedes angreifen. "In dem neuen Wagen steckt alles, was wir in zweieinhalb Jahren gelernt haben. Es ist ein großer Schritt", sagte BMW-Motorsportchef Mario Theissen bei der Vorstellung des Autos in München.

Auch Pilot Nick Heidfeld zeigte sich begeistert: "Das ist das schönste Auto, in dem ich jemals gesessen habe. Jetzt muss es nur noch genauso schnell sein", sagte Heidfeld. Teamkollege des Deutschen ist wie im vergangenen Jahr der Pole Robert Kubica. Bis Ende dieses Monats soll entschieden werden, wer neuer Ersatzfahrer wird. Der bisherige Testpilot Timo Glock wird in der kommenden Saison für Toyota an den Start gehen.

Der F1.08 soll bereits morgen bei offiziellen Testfahrten im südspanischen Jerez zum ersten Mal auf der Rennstrecke zum Einsatz kommen. "Ich kann es kaum erwarten, ich bin sehr gespannt", sagte Heidfeld. Nach seinen beiden Podiumsplätzen im vergangenen Jahr als Zweiter in Kanada und Dritter in Ungarn will der 30-Jährige nun den nächsten Schritt machen: "Unser klares Ziel ist es, ein Rennen zu gewinnen", so Heidfeld.

Teams und Fahrer 2008

Team Fahrer I Fahrer II
BMW-SAUBER Heidfeld Kubica
FERRARI Räikkönen Massa
FORCE INDIA Sutil Fisichella
HONDA Button Barrichello
MCLAREN-M. Hamilton Kovalainen
RED BULL Coulthard Webber
RENAULT Alonso Piquet Jr.
SUPER AGURI Sato Davidson
TORO ROSSO Vettel Bourdais
TOYOTA Trulli Glock
WILLIAMS Rosberg Nakajima
Auffällig an dem neuen Boliden sind der mächtige Frontflügel, die schlanke Nase, das eng geschnittene Heck sowie die modifizierten Seitenkästen. Durch diese aerodynamischen Veränderungen soll der Bolide mehr Stabilität bekommen, da in der diesjährigen Saison die Traktionskontrolle nicht mehr erlaubt ist. Diese hatte bislang ein Durchdrehen der Räder bei starkem Beschleunigen verhindert. Die Formel-1-WM startet am 16. März (Liveticker SPIEGEL ONLINE) beim Großen Preis von Australien in Melbourne.

hut/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.