Pressestimmen "Schumacher treibt Imola in den Wahnsinn"


Corriere dello Sport (Italien):

Schumi, Du bist Legende: Schumacher gelingt der historische dritte Sieg vor 100.000 Tifosi im Delirium.

La Repubblica (Italien): Schumacher treibt Imola in den Wahnsinn. Es ist fast schon ein Wunder. Ferrari gewinnt immer weiter, auch an dem Tag, an dem die McLaren nicht kaputt gehen. Schumacher fliegt ins Ziel, Ferrari ist nicht zu bändigen.

La Gazzetta dello Sport (Italien): Ferrari-Zauber. Schumis phantastischer Dreifach-Sieg. Trainings-König Mika ist die Nummer eins - im Schlamassel.

France Soir (Frankreich): Schumacher ist nicht mehr aufzuhalten. Drei hintereinander folgende Siege haben dem Mann sein Selbstbewusstsein wiedergegeben. Das ist das beste Rezept, um das Trauma von Großbritannien endlich loszuwerden.

Libération (Frankreich): Das wirkliche Duell zwischen Schumacher und Häkkinen hat wahrscheinlich gestern in Imola begonnen.

The Mirror (England): Rote-Armee-Salut für Schumacher den Eroberer. Er wurde im Kampf um die Pole Position bezwungen, warf einen Mechaniker beim Aufwärmen um, startete schwach und war trotzdem der Erste beim Champagner.

The Sun (England): Michael Schumacher röhrte zu einem phantastischen Sieg im Grand Prix von San Marino.

Daily Mail (England): Schumacher landet Triple. Er hatte um einen Kampf gebeten - und den lieferte ihm Mika Hakkinen auch. Aber der Deutsche schaffte trotzdem den Hattrick und verpasste McLaren gleichzeitig eine blutige Nase.

The Express (England): Nun ist Schumacher nicht mehr zu stoppen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.