Saison-Premiere Schumacher startet mit Bestzeit

Der erste Arbeitstag nach dreimonatiger Pause war für Michael Schumacher ein sehr erfolgreicher. Der sechsmalige Weltmeister fuhr bei seinen Tests in Barcelona auf Anhieb die schnellsten Runden. Allerdings muss sich Schumacher noch etwas gedulden, bis er den neuen Ferrari ausprobieren darf.


Weltmeister Schumacher: "Alles ist einfach vertraut und gut"
DPA

Weltmeister Schumacher: "Alles ist einfach vertraut und gut"

Barcelona - "Es ging gut los. Die Jungs wiederzusehen war klasse, und die gute Atmosphäre in der Garage war sofort zu spüren", sagte Schumacher am Donnerstag, "wie schön, wieder im Auto zu sitzen. Das hat mir langsam echt gefehlt, ich wurde fast ein bisschen unruhig."

Der 35-Jährige hatte nach der dreimonatigen Pause - das letzte Rennen war im Oktober vergangenen Jahres - keinerlei Eingewöhnungsprobleme: "Man kommt hierher, steigt ins Auto und alles ist einfach vertraut und gut." Mit seiner Rundenzeit von 1:15,5 Minuten war Schumacher am Vormittag auf Anhieb schneller als die Konkurrenten in den Tagen zuvor auf dem Circuit de Catalunya.

Gut sechs Wochen vor dem Saisonstart am 7. März in Melbourne fuhr Schumacher jedoch noch im Vorjahres-Ferrari, Reifentests standen auf dem Programm. Der neue F2004 wird am Montag in Maranello präsentiert. "Wir sind mit unserer Arbeit voll im Plan, alles läuft genau wie gewünscht. Insofern macht sich keiner bei uns unnötig einen Kopf", sagte der Deutsche.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.