Schumacher-Interview "Ich bin sicherlich glücklich"

In seinem letzten Rennen in der Formel 1 landete Michael Schumacher auf Platz vier, ein erneuter WM-Titel blieb nur ein Traum. Im Interview spricht der siebenfache Weltmeister über seine Karriere, seine Gefühle und gibt einen Rat an die Fahrer in der kommenden Saison.


Frage: Nach einem Reifenschaden haben Sie vom letzten Platz eine tolle Aufholjagd gestartet und in Ihrem letzten Rennen den vierten Platz belegt. Sind Sie enttäuscht?

Michael Schumacher: Ein Sieg wäre schön gewesen, aber das war ein ziemlich chaotisches Rennen. Wir hatten heute ein Wahnsinnsauto. Vom Speed her hätten wir wahrscheinlich alle überrunden können, um ehrlich zu sein.

Rennfahrer Schumacher: "Gewünscht, dass es noch ein bisschen länger geht"
AFP

Rennfahrer Schumacher: "Gewünscht, dass es noch ein bisschen länger geht"

Frage: Es schien, dass Ihnen das Abschiedsrennen aber auch viel Spaß gemacht hat...

Schumacher: Mit Sicherheit. Diese Rad-an-Rad-Zweikämpfe sind das Hoch der Formel 1, speziell wenn der Weg nach vorne geht, wenn man so ein gutes Auto hat, die Gegner im Griff hat und entsprechend angreifen kann. Meistens wünscht man sich, dass das Rennen irgendwann vorbei ist, aber heute hätte ich mir gewünscht, dass es noch ein bisschen länger geht.

Frage: Welcher Ihrer sieben WM-Titel war der schönste?

Schumacher: Sicher der von 2000, der erste für Ferrari. Das war nach langer und harter Arbeit mit einigen Rückschlägen doch ein sehr großes Ereignis für uns.

Frage: Ist Ihnen schon bewusst, dass dies Ihr letztes Rennen war?

Schumacher: Ich fühle mich noch nicht so, als hätte ich gerade Abschied genommen. Ich bin eben erst noch das Rennen gefahren. Die Emotionen sind noch zu sehr im Gedächtnis. Man kann jetzt nicht erwarten, dass ich Antworten auf Fragen zu diesem Thema finde, dafür hatte ich ja noch nicht die Zeit zum Nachdenken.

Frage: Was werden Sie am meisten an der Formel 1 vermissen?

Schumacher: Bis jetzt vermisse ich noch nichts, denn ich bin ja mal gerade fertig. Ich hatte noch nicht Zeit, zu Hause zu sitzen und darüber nachzudenken. Wenn überhaupt, wird es sicherlich das Team sein, aber die Freundschaften bleiben bestehen, weil ich Kontakt halten werde.

Frage: Blicken Sie mit Wehmut zurück?

Schumacher: Wenn ich traurig wäre, hätte ich diese Entscheidung ja nicht getroffen, das muss man ganz klar sagen. Von daher bin ich sicherlich glücklich.

Frage: Wie kann jemand aufhören, der noch zu solchen Leistungen fähig ist?

Schumacher: Man braucht viel Energie, um diesen Aufwand und diese Leistungen so zu erbringen. Es kann nur mein Ziel sein, auf diesem Niveau zu fahren, nicht auf einem anderen, und diese Kraft sehe ich nicht mehr. Ich stelle das in Frage, daher ist es besser, man hört auf, wenn man das Gefühl hat, dass es nicht mehr so gut werden könnte.

Frage: Was sagen Sie Ihren Fans zum Abschied?

Schumacher: Die Unterstützung der Fans war für mich immer sehr wichtig. Sie haben zu mir gehalten, auch in schlechten Zeiten. Dafür sage ich Dankeschön. Ich werde dem damit sicher nicht gerecht, aber mehr schaffe ich im Moment leider nicht.

Frage: Sind Sie irgendwie auch glücklich, dass es jetzt vorbei ist?

Schumacher: Ich wäre heute schon lieber auf dem Podium gewesen, gerade mit so einem Auto, aber alles in allem ist es doch ganz gut gelaufen für uns.

Frage: Wird es den Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher definitiv nie mehr geben?

Schumacher: Das ist die Entscheidung, die ich getroffen habe.

Frage: Gibt es auch Dinge, die Sie bereuen oder im Nachhinein anders machen würden?

Schumacher: Die gibt es mit Sicherheit, aber darüber sich im Detail auszulassen jetzt, würde zu intensiv werden. Frank Sinatras Song "My way" trifft es wahrscheinlich am besten.

Frage: Was werden Sie am 18. März 2007 machen?

Schumacher: Da werde ich wahrscheinlich zu Hause sein. Dann bin ich vielleicht mit den Kindern unterwegs, oder ich werde vor dem Fernseher sitzen und das erste Formel-1-Rennen in Australien schauen.

Frage: Wie lautet Ihre Botschaft an die 22 Fahrer, die nächstes Jahr ohne Sie an den Start gehen werden?

Schumacher: Viel Spaß!

aufgezeichnet von Ralf Loweg, sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.