Vor Suzuka WM-Arithmetik

Formel-1-Pilot Michael Schumacher kann schon am Sonntag beim Großen Preis von Japan vorzeitig Weltmeister werden.


Suzuka - Vor dem 16. und vorletzten Lauf der Formel-1-Saison 2000 am Sonntag in Suzuka, Japan sind Arithmetiker gefragt. Was muss passieren, damit Michael Schumacher schon beim Großen Preis von Japan vorzeitig Weltmeister wird und als erster Ferrari-Pilot seit dem Südafrikaner Jody Scheckter vor 21 Jahren dem renommierten italienischen Rennstall den Fahrertitel beschert? Derzeit liegt der 31-jährige Kerpener mit 88 Punkten im WM-Klassement acht Punkte vor dem Finnen Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes).

Schumacher kann sich am Sonntag frühzeitig zum Weltmeister küren, wenn er entweder das Rennen in Japan gewinnt oder aber zwei Punkte mehr holt als sein einziger Titelrivale Häkinnen. Fährt der deutsche Star-Pilot auf Rang zwei, darf sein finnischer Widersacher maximal Dritter werden. Ansonsten gilt: Wird Schumacher Dritter, Vierter oder Fünfter, muss Häkkinen zwei Plätze hinter dem Deutschen liegen. Im Falle eines Ausfalls von Schumacher oder einer besseren Platzierung Häkkinens fällt die WM-Entscheidung auf jeden Fall erst beim letzten Rennen am 22.10. im malaysischen Kuala Lumpur.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.