Fußball-Bundesliga der Frauen Frankfurt gewinnt Fünf-Tore-Auftakt gegen Potsdam

Rekordmeister FFC Frankfurt hat das erste Bundesliga-Spiel der neuen Saison gewonnen. Schon die ersten Minuten waren torreich, die Entscheidung fiel aber erst kurz vor Schluss.

Der 1. FFC Frankfurt hat das Auftaktspiel der Bundesliga gewonnen
Hartenfelser/ imago images

Der 1. FFC Frankfurt hat das Auftaktspiel der Bundesliga gewonnen


Die 18 Jahre alte Shekiera Martínez hat den 1. FFC Frankfurt zum Auftaktsieg in der neuen Bundesligasaison geschossen. Der Rekordmeister bezwang Turbine Potsdam zuhause 3:2 (2:1). Drei Treffer fielen gleich in der Anfangsphase: Laura Feiersinger (6. Minute) und Laura Freigang (17.) erzielten die Tore für Frankfurt, Lara Prasnikar traf doppelt für Potsdam (14., 51.). Kurz vor Schluss schoss Martínez den Siegtreffer (81.).

Potsdam wirkte in den ersten Minuten engagierter. Doch nach einer Freistoßchance der Gäste konterte Frankfurt und Freigang wurde im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Feiersinger zur frühen Führung (6.). Potsdam ließ sich davon aber nicht beeindrucken, nach einem Steilpass in die Spitze ließ Prasnikar Torhüterin Bryane Heaberlin aussteigen und traf zum 1:1 ins leere Tor (14.).

Erneut ließ der nächste Treffer aber nicht lange auf sich warten: Frankfurts Tanja Pawollek hob einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum, dort verlängerte Freigang den Ball per Kopf zum 2:1 ins lange Eck (17.). Kurz darauf hätte die 21-Jährige sogar nachlegen können, köpfte den Ball aus kurzer Distanz aber über das Potsdamer Tor (22.).

Frühes Tor auch in Hälfte zwei

Nach der torreichen Anfangsphase beruhigte sich das Spiel. Doch die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste: Nachdem FFC-Kapitänin Pawollek mit einem Schuss aus kurzer Distanz an Torhüterin Vanessa Fischer gescheitert war (49.), erzielte Potsdam wieder ein frühes Tor. Die weit aufgerückte Abwehrspielerin Johanna Elsig spielte einen Steilpass auf Prasnikar, die den Ball rechts an der herauslaufenden Heaberlin zum Ausgleich einschob (51.).

Bis zum Ende kamen beide Teams zu ihren Möglichkeiten. Das bessere Ende fanden aber die Frankfurterinnen: Géraldine Reuteler traf nach einem Freistoß zwar nur den Pfosten, aber Martínez nutzte den Nachschuss acht Minuten nach ihrer Einwechslung zum entscheidenden Tor (81.). Frankfurt bejubelte den ersten Saisonsieg.

1. FFC Frankfurt - Turbine Potsdam 3:2 (2:1)
1:0 Feiersinger (6. Minute, Foulelfmeter)
1:1 Prasnikar (14. Minute)
2:1 Freigang (17. Minute)
2:2 Prasnikar (51. Minute)
3:2 Martínez (81. Minute)
1. FFC Frankfurt: Heaberlin - Hechler, Kleinherne, Störzel, Leticia Santos - Pawollek, Mauron (90.+1 Gidion), Dunst (73. Martínez), Freigang, Feiersinger - Reuteler
Turbine Potsdam: Fischer - Gerhardt, Elsig, Kiwic, Gasper - Graf (86. Höbinger), Zadrazil, Schwalm, Chmielinski, Ehegötz (76. Weidauer) - Prasnikar
Gelbe Karten: Störzel / Zadrazil
Schiedsrichterin: Söder
Zuschauer: 2.550

ptz



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.