18. Spieltag Makaay schießt Bayern zum Sieg

Erfolgreicher Rückrunden-Start für den FC Bayern: Gegen Borussia Mönchengladbach gab es für die Elf von Felix Magath einen klaren Auswärtssieg. Mann des Abends war ein Profi, der zuletzt viel Kritik einstecken musste.


Mönchengladbach - Die Bayern siegten im Borussia-Park vor 54.019 Zuschauern mit 3:1 (1:0). Roy Maakay erzielte dabei zwei Tore. Zunächst schoss er die Bayern nach einer abgefälschten Flanke von Willy Sagnol in der 13. Minute in Führung und beendete eine Serie von 435. Minuten ohne Münchner Tor in Gladbach.

"Ich fühle mich fit, hatte eine gute Vorbereitung und auch ein gutes Gefühl vor dieser Begegnung. Wichtig war, dass beim FC Bayern vom Zeugwart bis zum Trainer alle Vertrauen in mich hatten", sagte Makaay. Nach dem Führungstreffer kontrollierten die Münchener sehr souverän das Geschehen. Der Rekordmeister agierte sehr ballsicher, leistete sich kaum Fehler und hätte durch Lucio (33.), Michael Ballack (34.) und Zé Roberto (44.) auch höher führen können.

Fotostrecke

8  Bilder
Rückrunden-Start: Flugstunde auf tschechisch

Ballack erhöhte in der 55. Minute auf 2:0. Er zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern durch die schlecht postierte Mauer ins Netz. Wesley Sonck, der sein erstes Saisonspiel für Gladbach machte, verkürzte nur eine Minute später auf 1:2. Doch als Borussia und ihre Fans gerade aufgewacht waren, machte Makaay nach Pass von Hasan Salihamidzic mit einem Volleyschuss alle Hoffnungen zunichte. Es war der zehnte Saisontreffer des Holländers. "Bayern war über große Strecken des Spiels überlegen. Leider haben wir uns nach dem 1:2 durch einen dummen Fehler um alle Chancen gebracht", erklärte der Gladbacher Kapitän Jeff Strasser.

Auch sein Trainer Horst Köppel war enttäuscht. "In der ersten Halbzeit waren wir mit dem 0:1 noch gut bedient. Da hatten wir viel zu wenig entgegenzusetzen. Nach dem 1:2 hatte ich aber noch einmal etwas Hoffnung auf einen Punkt. Aber mit dem 1:3 war alles gelaufen", so Köppel.

Bayern-Trainer Magath hatte gegenüber dem mühsamen Pokalerfolg gegen den FSV Mainz 05 (3:2) seine Mannschaft auf drei Positionen verändert. Anstelle von Owen Hargreaves, Ali Karimi und Nationalspieler Philipp Lahm bot Magath in der Startelf Martin Demichelis, Bastian Schweinsteiger und Bixente Lizarazu auf.

"Ich war heute sehr zufrieden. Es hat sich gezeigt, dass es ein Vorteil für uns war, dass wir schon im Pokal gespielt haben und etwas in Rollen gekommen sind", erklärte der Coach. Über die Tore von Makaay freute er sich besonders. "Das war der alte Roy, den wir heute erlebt haben. Das 1:3 war sensationell", so Magath. Bereits im Hinspiel war Makaay zwei Mal erfolgreich gewesen. Zuletzt war der Stürmer allerdings wegen Erfolglosigkeit in die Kritik geraten.

Mit dem ersten Sieg am Niederrhein seit gut sieben Jahren baute der Titelverteidiger seine Tabellenführung vorerst auf 9 Punkte aus und erhöhte damit den Druck auf die Verfolger Hamburger SV und Werder Bremen. Für die Bayern war es im 18. Saisonspiel der 15. Sieg.

Borussia Mönchengladbach - Bayern München 1:3 (0:1)
0:1 Makaay (13.)
0:2 Ballack (55.)
1:2 Sonck (56.)
1:3 Makaay (69.)
Mönchengladbach: Keller - Fukal, Ze Antonio, Strasser, Daems - El Fakiri (68. Broich) - Kluge, Jansen - Polanski - Neuville, Sonck (74. Kahe). - Trainer: Köppel
München: Kahn - Sagnol, Lucio, Ismael, Lizarazu - Demichelis - Schweinsteiger (54. Salihamidzic), Ballack, Ze Roberto (84. Lahm) - Pizarro, Makaay (80. Guerrero). - Trainer: Magath
Schiedsrichter: Merk (Kaiserslautern)
Zuschauer: 54.019 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Fukal (5/1) - Demichelis (2)



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.