SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

27. April 2018, 20:24 Uhr

Zweite Liga

Kaiserslautern steigt erstmals in die 3. Liga ab

Kurz hat sich der 1. FC Kaiserslautern noch mal aufgebäumt - doch es reichte nicht. Die Pfälzer verspielten in Bielefeld eine Zwei-Tore-Führung. Der Traditionsklub steht als erster Absteiger aus der Zweiten Liga fest.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat der 1. FC Kaiserslautern seine letzte Chance verpasst, den Abstieg in die 3. Liga noch abzuwenden. In Bielefeld war das Team durch zwei Treffer von Sebastian Andersson (37. Minute, 54.) 2:0 in Führung gegangen, musste jedoch nach dem Platzverweis für Benjamin Kessel ab der 61. Minute in Unterzahl spielen. Fabian Klos (63., 90.+3) und Andreas Voglsammer (70.) konnten die Partie in ein 3:2 (0:1) für Arminia drehen.

Kaiserslautern liegt damit bereits vor dem Spiel des FC St. Pauli am Samstag acht Punkte hinter dem Relegationsplatz. Eine Rettung ist unmöglich. Für die Roten Teufel ist es der erste Abstieg in die Drittklassigkeit. Das Gründungsmitglied der Bundesliga war erstmals 1996 in die Zweite Liga abgestiegen.

"Wenn man die vergangenen drei Monate betrachtet, ist es ein Witz, dass die Mannschaft runtergeht", sagte Trainer Michael Frontzeck nach dem Spiel. FCK-Boss Martin Bader nannte den Abstieg einen "Tod auf Raten" und das Spiel gegen Bielefeld "ein Sinnbild der kompletten Saison".

Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern 3:2 (0:1)
0:1 Andersson (37.)
0:2 Andersson (54.)
1:2 Klos (62.)
2:2 Voglsammer (70.)
3:2 Klos (90.+3)
Bielefeld: Ortega - Özkan (46. Weihrauch), Weigelt, Salger, Hartherz - Prietl, Schütz (83. Putaro) - Massimo, Kerschbaumer (68. Staude) - Klos, Voglsammer
Kaiserslautern: Müller - Kessel, Callsen-Bracker, Vucur, Abu Hanna (82. Spalvis) - Seufert (81. Altintop), Moritz - Mwene, Jenssen - Andersson, Osawe
Schiedsrichter: Winkmann
Rote Karte: Kessel (61., Handspiel auf der Torlinie)
Gelbe Karten: Salger - Mwene
Zuschauer: 21.404

Im zweiten Freitagsspiel hat der VfL Bochum seine Aufstiegschancen gewahrt. Das Team von Trainer Robin Dutt gewann gegen Erzgebirge Aue vor heimischem Publikum 2:1 (1:1). Robbie Kruse hatte Bochum in Führung gebracht (3.) und nach dem Ausgleich durch Pascal Köpke (16.) auch den Siegtreffer erzielt (77.). Bei den Gästen sah Dennis Kempe in der 65. Minute die Rote Karte. Der VfL liegt nach diesem Erfolg nur noch zwei Punkte hinter Holstein Kiel, das aktuell den Relegationsplatz belegt.

VfL Bochum - Erzgebirge Aue 2:1 (1:1)
1:0 Robbie Kruse (3.)
1:1 Köpke (16.)
2:1 Robbie Kruse (77.)
Bochum: Riemann - Gyamerah, Fabian, Hoogland, Soares - Losilla, Tesche (73. Wurtz) - Robbie Kruse (88. Serra), Stöger, Sam (64. Eisfeld) - Hinterseer
Aue: Männel - Cacutalua, Wydra, Dennis Kempe - Kalig, Tiffert, Hertner - Nasarow (84. Munsy), Fandrich - Köpke, Bertram (69. John-Patrick Strauß)
Schiedsrichter: Schlager
Rote Karte: Dennis Kempe (65., nach Notbremse)
Gelbe Karten: Stöger - Cacutalua, Fandrich
Zuschauer: 20.121

tip

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung