2. Fußball-Bundesliga Spitzenreiter Köln setzt sich vom HSV ab

Gegen Holstein Kiel hatte der Bundesliga-Absteiger keine große Mühe. Dabei trafen wieder alle drei Kölner Stürmer. Ingolstadt musste im Abstiegskampf den nächsten großen Rückschlag hinnehmen.

Torschützen unter sich: Jhon Córdoba (links) und Simon Terodde feiern den Sieg gegen Kiel.
Guido Kirchner/DPA

Torschützen unter sich: Jhon Córdoba (links) und Simon Terodde feiern den Sieg gegen Kiel.


Der 1. FC Köln hat sich als Spitzenreiter in der 2. Bundesliga abgesetzt. Durch den klaren 4:0 (2:0)-Sieg gegen Holstein Kiel hat der Bundesliga-Absteiger nun drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten Hamburger SV, der am Samstag einen Sieg beim VfL Bochum verpasste. Zudem haben die Kölner ein Spiel weniger als die Konkurrenz im Kampf um den Aufstieg bestritten.

Kölns Stürmer Simon Terodde erzielte mit seinem 27. Tor in seinem 25. Spiel die Führung (22. Minute). Nach dem 2:0 durch Kapitän Jonas Hector (26.) verpasste Terodde die Chance auf seinen Saisontreffer 28. Seinen Elfmeter hielt Kiels Torhüter Kenneth Kronholm stark (41.).

Kiel konnte froh sein, nur mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeit zu gehen. 13 Abschlüsse setzten die Kölner in Richtung des Tores von Kronholm in der ersten Hälfte ab. Unmittelbar nach Wiederbeginn war Kronholm jedoch zum dritten Mal geschlagen. Kiels Innenverteidiger Dominik Schmidt rutschte im Zweikampf mit Jhon Córdoba aus, der allein vor Kronholm zum 3:0 einschob (46.).

Kiel rutscht durch die Niederlage auf Platz sieben und vorerst aus dem Aufstiegsrennen.
Guido Kirchner/DPA

Kiel rutscht durch die Niederlage auf Platz sieben und vorerst aus dem Aufstiegsrennen.

Kurz vor Schluss konnte auch Kölns dritter Stürmer jubeln: Anthony Modeste traf nach einem starken Pass von Hector durch die Beine von Kronholm zum Endstand (90.).

Weil das Kölner Auswärtsspiel beim MSV Duisburg vor zwei Wochen wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde, kann Köln im Nachholspiel seine Tabellenführung spätestens in anderthalb Wochen ausbauen.

FC Ingolstadt - SV Sandhausen 1:2 (1:0)

Im Abstiegskampf hat Ingolstadt eine bittere Niederlage erlitten. Gegen Sandhausen führte der Tabellenletzte durch einen Treffer von Björn Paulsen früh (12.), konnte den knappen Vorsprung aber nicht halten. Kevin Behrens glich zehn Minuten nach der Pause aus (55.).

Die beiden Torschützen für Sandhausen: Kevin Behrens (links) und Andrew Wooten.
Armin Weigel/DPA

Die beiden Torschützen für Sandhausen: Kevin Behrens (links) und Andrew Wooten.

In der Schlussphase hatte Sandhausen Glück, Sonny Kittel vergab die große Möglichkeit für die Gastgeber (78.). In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Andrew Wooten den Siegtreffer für die Gäste.

Ingolstadt bleibt Letzter und hat nun bereits sieben Punkte Rückstand auf Sandhausen, das auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht.

Greuther Fürth - Arminia Bielefeld 2:2 (2:0)

Fürth hat einen Sieg gegen Bielefeld verpasst. Dabei schossen Julian Green (10.) und Daniel Keita-Ruel (23.) mit ihren Toren früh eine komfortable Führung für die Gastgeber heraus.

Fabian Klos köpfte seine Mannschaft im Alleingang zu einem Punkt in Fürth.
Daniel Karmann/DPA

Fabian Klos köpfte seine Mannschaft im Alleingang zu einem Punkt in Fürth.

In der zweiten Hälfte machten die Gastgeber gar nicht so viel falsch, sie ließen nur zwei Schüsse auf das Tor zu. Das Fürther Problem: Beide setzte Bielefelds Fabian Klos mit dem Kopf ab, und beide landeten hinter Fürths Torhüter Sascha Burchert im Netz (47., 65.).

Fürth hat bei einem Spiel weniger neun Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, Bielefeld sieben Spieltage vor Saisonende weiter elf.

hba



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.