2. Bundesliga Bielefeld patzt auch gegen Duisburg

Die Sorgen bei der Arminia werden immer größer: Gegen Duisburg leistete sich Bielefeld die vierte Niederlage in Folge - und bleibt am Tabellenende. Die Partie war nach einem Blitzstart der Gäste schon in der Anfangsphase so gut wie entschieden.

Bielefelder Bollmann: Krise der Arminia geht weiter
dpa

Bielefelder Bollmann: Krise der Arminia geht weiter


Hamburg - Der MSV Duisburg hat Arminia Bielefeld in der zweiten Fußball-Bundesliga noch tiefer in die Krise gestürzt. Der Ruhrgebietsclub gewann am Montagabend 3:1 (3:0) auf der Alm und verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz. Die Arminia, die jetzt bereits seit vier Spieltagen ohne Punktgewinn ist, bleibt weiter Schlusslicht.

Das Spiel war schon in der Anfangsphase so gut wie entschieden, die Gäste führten nach 15 Minuten 3:0. Sefa Yilmaz in der 5. Minute, Srdjan Baljak (9.) und Bruno Soares (15.) sorgten für die Treffer beim MSV. Auch Arne Feicks Anschlusstreffer zum 1:3 (51. ) konnte die Bielefelder Niederlage vor 10.260 Zuschauern nicht mehr abwenden.

Für die Arminia ist es der schlechteste Saisonstart seit 1987. Damals stiegen die Ostwestfalen aus der zweiten Liga ab. Ein schlechte Nachricht gab es für die Bielefelder schon vor dem Spiel. Schatzmeister Andreas Mamerow gab seinen Rücktritt bekannt. Aus zeitlichen Gründen und wegen der Erkrankung seines Geschäftspartners sei es ihm nicht mehr möglich, das Amt auszuführen.

Mamerow war seit April 2005 Mitglied im Arminia-Präsidium, seit Juni 2009 Schatzmeister und seit Juli 2010 Aufsichtsratsmitglied.

jok/sid



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.