2. Fußball-Bundesliga RB Leipzig bezwingt Braunschweig, Aue weiter ohne Punkt

Der Trainerwechsel bleibt ohne positiven Effekt: Erzgebirge Aue hat beim Debüt von Coach Tomislav Stipic gegen Darmstadt verloren. RB Leipzig feierte einen souveränen Erfolg gegen Eintracht Braunschweig.

RB-Stürmer Poulsen: Zwei Treffer gegen Braunschweig
DPA

RB-Stürmer Poulsen: Zwei Treffer gegen Braunschweig


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Trotz des ersten Gegentores in der 2. Fußball-Bundesliga hat Aufsteiger RB Leipzig seine Erfolgsserie fortgesetzt und sich in der Spitzengruppe etabliert. Gegen Eintracht Braunschweig gewann Leipzig 3:1 (2:0) und feierte den dritten Sieg im fünften Spiel. Mit nun elf Punkten steht der Klub in der Tabelle auf Platz zwei.

Yussuf Poulsen (19. Minute/84.) und Daniel Frahn (20.) erzielten die Tore für Leipzig. Havard Nielsen (48.) traf für Braunschweig, das sich nach der dritten Niederlage in Folge mit nur vier Punkten näher an den Abstiegs- als an den Aufstiegsrängen befindet.

Erzgebirge Aue hat seine Negativserie unter dem neuen Trainer Tomislav Stipic fortgesetzt: Beim Aufsteiger SV Darmstadt 98 unterlag der Tabellenletzte 0:2 (0:1) und bleibt damit weiter ohne Punkt. Die "Lilien" gewannen dagegen auch ihr drittes Heimspiel in dieser Saison und sind als Tabellendritter weiter unbesiegt. Die Tore erzielten Marcel Heller in der 42. Minute und Dominik Stroh-Engel (68.).

mon/dpa/sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Attila2009 13.09.2014
1.
Nach nicht mal einer Woche kann kein Trainer in Aue viel bewegen, das würde auch Guardiola nicht können. Ich bin ja schon soweit glücklich dass die nicht schon wieder nach 3 min in Rückstand gerieten. Ok das war jetzt Galgenhumor aber auch die Fehleinkäufe vom vorgerigen Trainer kann man nicht so einfach ausbügeln, das braucht Zeit.
Berg 13.09.2014
2.
Wenn man liest und hört, unter welchen negativen Urteilen RB auflaufen muss, dann wundert es schon, wie locker die Mannschaft auf dem Platze auftritt und Siege einfährt. Leider mussten wir Dresdner dort absteigen, und so kommt es leider nicht zu Spielen Leipzig gegen Dresden.
kascnik 13.09.2014
3. Das liegt
Zitat von BergWenn man liest und hört, unter welchen negativen Urteilen RB auflaufen muss, dann wundert es schon, wie locker die Mannschaft auf dem Platze auftritt und Siege einfährt. Leider mussten wir Dresdner dort absteigen, und so kommt es leider nicht zu Spielen Leipzig gegen Dresden.
mitunter auch daran dass man bisher Gegner hatte die entweder kein 2.Ligaformat besitzen oder seit gefühlten Jahrhunderten eine Dauerkrise haben oder wie heute sehr harmlos agieren!Warten Sie ab wie es aussieht wenn RedBull gegen Kaislerslautern,Karlsruhe,Bochum oder Nürnberg spielt,ggf auch Fürth!Für einen Aufstiegskandidaten sind das die Gradmesser und nicht Aue und Aalen!
Champagnerschorle 13.09.2014
4. Viertklassig
Zitat von kascnikmitunter auch daran dass man bisher Gegner hatte die entweder kein 2.Ligaformat besitzen oder seit gefühlten Jahrhunderten eine Dauerkrise haben oder wie heute sehr harmlos agieren!Warten Sie ab wie es aussieht wenn RedBull gegen Kaislerslautern,Karlsruhe,Bochum oder Nürnberg spielt,ggf auch Fürth!Für einen Aufstiegskandidaten sind das die Gradmesser und nicht Aue und Aalen!
1860 und Braunschweig sind absolut keine Gegner - wurden von jedem Experten als erste Absteiger gesehen inklusive Durchmarsch nach unten. Ja und der KSC oder 1. FCN, da haben Sie Recht. Krisen, Niederlagen und Personaldebakel waren dort nie ein Thema.
Berg 13.09.2014
5.
Zitat von kascnikmitunter auch daran dass man bisher Gegner hatte die entweder kein 2.Ligaformat besitzen oder seit gefühlten Jahrhunderten eine Dauerkrise haben oder wie heute sehr harmlos agieren!Warten Sie ab wie es aussieht wenn RedBull gegen Kaislerslautern,Karlsruhe,Bochum oder Nürnberg spielt,ggf auch Fürth!Für einen Aufstiegskandidaten sind das die Gradmesser und nicht Aue und Aalen!
Gut, ich merke mir diese 5 Mannschaften und dann sprechen wir uns wieder. Einverstanden? Ich tippe mal, die jungen Kerle von RB gehen in diesen Spielen genauso beherzt vor. Ob sie jedesmal gewinnen, ist eine andere Sache.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.