2. Fußball-Bundesliga Dresden geht gegen Sandhausen unter

Heimblamage für Dynamo Dresden: Die Dresdner verloren deutlich gegen den SV Sandhausen. Düsseldorf gewann gegen Kaiserslautern, Duisburg drehte das Spiel in Heidenheim.

Dresdens Lucas Röser (r.), Sandhausens Markus Karl
DPA

Dresdens Lucas Röser (r.), Sandhausens Markus Karl


Die SG Dynamo Dresden hat im Heimspiel gegen den SV Sandhausen eine deutliche Heimpleite kassiert. Die Dresdner verloren am dritten Spieltag der Zweiten Bundesliga 0:4 (0:1). Leart Paqarada (25. Minute) hatte die Gäste in Führung gebracht. Die Dresdner, die ihre erste Niederlage kassierten, hatten keine Ideen, um die disziplinierte Abwehr der Gäste zu überwinden. Lucas Höler (71.), Haji Wright (79.) und Nejmeddin Daghfous (89.) erzielten die weiteren Tore. Sandhausen bleibt damit auch nach drei Spieltagen ungeschlagen und kletterte auf Tabellenplatz drei.

Dynamo Dresden - Sandhausen 0:4 (0:1)
0:1 Paqarada (25.)
0:2 Höler (71.)
0:3 Wright (79.)
0:4 Daghfous (89.)
Dresden: Schwäbe - Kreuzer, Gonther (60. Jannik Müller), Ballas, Heise - Konrad (56. Aosman) - Hartmann, Benatelli - Möschl, Röser, Berko (57. Markkanen)
Sandhausen: Schuhen - Seegert (15. Karl), Kister, Knipping - Klingmann (86. Gipson), Linsmayer, Kulovits, Paqarada - Zejnullahu (53. Wright) - Höler, Daghfous
Schiedsrichter: Gerach
Gelbe Karten: Kreuzer, Hartmann, Heise
Zuschauer: 27.253

Dresden strauchelte
DPA

Dresden strauchelte

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Kaiserslautern 2:0 (1:0)
1:0 Bebou (43.)
2:0 Neuhaus (76.)
Düsseldorf: Rensing - Ayhan (69. Bormuth), Hoffmann, Gießelmann - Zimmer, Sobottka, Schmitz - Neuhaus (79. Bodzek), Fink - Bebou, Hennings (76. Kujovic)
Kaiserslautern: Marius Müller - Kessel, Vucur, Koch - Mwene, Fechner (75. Spalvis), Albaek, Guwara (86. Moritz) - Halfar - Osawe, Atik (55. Kastaneer)
Schiedsrichter: Dankert
Gelbe Karten: Neuhaus, Sobottka, Hoffmann / Vucur, Fechner, Kastaneer
Zuschauer: 25.227

Düsseldorfs Spieler jubeln
DPA

Düsseldorfs Spieler jubeln

Heidenheim - MSV Duisburg 1:2 (0:0)
1:0 Glatzel (59.)
1:1 Stoppelkamp (61.)
1:2 Taschtschy (66.)
Heidenheim: Kevin Müller - Robert Strauß (75. Verhoek), Mathias Wittek, Beermann, Feick - Griesbeck - Pusch (53. Dovedan), Titsch-Rivero - Thiel (53. Skarke), Schnatterer - Glatzel
Duisburg: Flekken - Erat, Bomheuer, Nauber, Wolze - Fröde, Schnellhardt (83. Wiegel) - Oliveira Souza, Stoppelkamp - Taschtschy (80. Hajri), Brandstetter (62. Onuegbu)
Schiedsrichter: Osmers
Gelbe Karten: Mathias Wittek, Glatzel / Bomheuer, Wolze, Hajri
Zuschauer: 10.200

Heidenheims Timo Beermann (r.), Duisburgs Borys Taschtschy
DPA

Heidenheims Timo Beermann (r.), Duisburgs Borys Taschtschy

Die restlichen Partien des dritten Spieltags im Überblick:

Darmstadt 98 - St. Pauli 3:0 (1:0)
Eintracht Braunschweig - Erzgebirge Aue 1:1 (1:1)
Ingolstadt - Jahn Regensburg So. 13.30 Uhr
Nürnberg - Union Berlin
Holstein Kiel - Greuther Fürth
Arminia Bielefeld - Bochum Mo. 20.30 Uhr

ehh/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.