Nach Trennung von Trainer Grammozis Büskens übernimmt bis zum Saisonende auf Schalke

Die Lage von Schalke 04 ist prekär, vor allem finanziell. Umso wichtiger wäre ein Aufstieg. Für dieses Ziel tritt nun Mike Büskens an, der zuvor Huub Stevens um Rat fragte.
Wieder im Blickpunkt: Ur-Schalker Mike Büskens übernimmt als Interimstrainer

Wieder im Blickpunkt: Ur-Schalker Mike Büskens übernimmt als Interimstrainer

Foto:

Ina Fassbender / dpa

Nach der Trennung von Trainer Dimitrios Grammozis hat Schalke 04 einen Nachfolger verkündet: Der bisherige Assistenzcoach und langjährige Schalker Mike Büskens übernimmt bis zum Saisonende als Interimstrainer. Das teilte der Fußballzweitligist mit.

»Wir freuen uns sehr, dass Mike Büskens unserem Vorschlag zugestimmt hat, den Klub in der aktuellen Phase zu unterstützen, indem er kurzfristig in die erste Reihe rückt«, sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. »Wir sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Buyo die richtige Wahl für die finale Phase der Saison ist.«

Das Training wird Büskens vorerst aber nicht leiten. Das liegt an einer Coronainfektion, am Sonntag war Büskens positiv getestet worden. Symptome hat er laut Verein aktuell nicht. Zunächst übernimmt Matthias Kreutzer die Übungseinheiten.

Schalke steht derzeit auf Rang sechs in der 2. Bundesliga und hat bereits sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Eine Rückkehr in die Bundesliga wäre nicht nur sportlich, sondern auch finanziell extrem wichtig – nicht zuletzt, weil in Zukunft weitere Millionenzahlungen des langjährigen Sponsors Gazprom ausbleiben werden .

Der russische Staatskonzern war seit 2007 der wichtigste Geldgeber der mit rund 200 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasteten Gelsenkirchener. Als Folge der russischen Invasion in die Ukraine hatte der Klub die Kooperation beendet.

Inkonstanz im Aufstiegskampf

Grammozis hatte die Schalker im aussichtslosen Bundesliga-Abstiegskampf der Vorsaison übernommen und war mit in die zweite Liga gegangen. Dort zeichneten sich die Schalker vor allem durch Inkonstanz aus, nur eines der vergangenen vier Spiele konnte Schalke gewinnen. Nach dem 3:4 am Samstag gegen Hansa Rostock erfolgte die Trennung.

Mit Büskens soll nun ein Schalker Urgestein die Wende im Aufstiegskampf bringen. Der 53-Jährige war vor 25 Jahren Teil des größten Erfolgs in der Vereinsgeschichte, dem Triumph im Uefa-Cup, damals unter dem legendären Trainer Huub Stevens. Der soll auch nun eine entscheidende Rolle gespielt haben: Er habe zunächst das Gespräch mit seiner Familie und Stevens gesucht, sagte Büskens. »Alle haben mir dazu geraten, die Aufgabe bis zum Saisonende zu übernehmen.«

hba/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.