2. Bundesliga Paderborn dreht Partie in Kiel - HSV und Union patzen

Paderborn ist der Gewinner des Spieltags im Rennen um die Aufstiegsplätze. Gegen Konkurrent Kiel drehte das Team das Spiel, während der HSV und Union nur remis spielten.

Drei Punkte in Kiel - Paderborn steht Kopf
Frank Molter / DPA

Drei Punkte in Kiel - Paderborn steht Kopf


Holstein Kiel - SC Paderborn 1:2 (0:0)

Paderborn hat im direkten Duell mit dem Aufstiegskonkurrenten Kiel einen wichtigen Sieg gefeiert. Eine Führung durch Masaya Okugawa kurz vor dem Pausenpfiff (45.+2) glich Kai Pröger in der 57. Minute durch eine sehenswerte Direktabnahme aus.

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste dominanter und belohnten sich mit dem Siegtreffer durch Christopher Antwi-Adjej in der 82. Minute. Paderborn rückt durch den Erfolg auf Platz drei und überholt Union Berlin.

Hamburger SV - Erzgebirge Aue 1:1 (0:1)

Der Hamburger SV hat gegen Aue einen Punkt gerettet. Die Gäste zogen sich in der ersten Hälfte fast geschlossen an den eigenen Strafraum zurück, gingen jedoch nach einer Ecke durch den Treffer von Philipp Zulechner (43. Minute) in Führung.

Nach der Pause drückte der HSV noch intensiver und belohnte sich: Eine Hereingabe von Khaled Narey brachte Orel Mangala in die Mitte zu Manuel Wintzheimer, der den Ausgleich erzielte (53.). Der HSV bleibt auf dem zweiten Tabellenplatz, Aue klettert auf Platz 13.

Traf erneut für den HSV: Manuel Wintzheimer
Martin Rose / Getty Images

Traf erneut für den HSV: Manuel Wintzheimer

Greuther Fürth - Union Berlin 1:1 (0:1)

Eine gute halbe Stunde sah es gut aus für die Gastgeber, dann legte Verteidiger Paul Jaeckel dem Union-Angreifer Joshua Mees die Führung auf (35.). Nur drei Minuten später schwächte sich Fürth erneut selbst, als Daniel Keita-Ruel nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah.

In Unterzahl spielte das Team von Stefan Leitl weiter mit, Union brauchte eine knappe Stunde, um offensiv aktiver zu werden. Als Berlin dem zweiten Tor durch eine Doppelchance von Mees und Ken Reichel ganz nah kam, traf Fürth: Marco Caligiuri rauschte bei einer Ecke von Julian Green im Sprint heran und erzielte den Ausgleich (67.). Auch Union beendete die Partie nicht mit allen elf Spielern: Nicolai Rapp sah für ein grobes Foulspiel in der 70. Minute ebenfalls Rot. Union rutschet auf den vierten Tabellenplatz ab und steht damit nicht mehr auf einem der Aufstiegsränge.

MSV Duisburg SV Sandhausen 2:2 (0:1)

Andrew Wooten hat dem SV Sandhausen wichtige Punkte im Abstiegskampf beschert. Eine starke Duisburger Anfangsphase beendete er mit seinem Führungstreffer in der 28. Minute, nach einer Stunde erhöhte er per Strafstoß (62.). Der Tabellenletzte kam noch einmal durch einen Treffer von Havard Nielsen heran (71.), um kurz vor dem Ende durch einen Handelfmeter von Kevin Wolze sogar noch auszugleichen (88.).

tip



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.