2. Bundesliga Düsseldorf verspielt Erfolg in Kaiserslautern, St. Pauli geht unter

Fortuna Düsseldorf hat einen komfortablen Tabellenplatz in letzter Minute verloren. Beim 1:1 gegen den FC Kaiserslautern kassierte die Fortuna den Gegentreffer kurz vor Schluss. St. Pauli verlor sein Heimspiel gegen den Karlsruher SC deutlich.
Kaiserslautern gegen Fortuna Düsseldorf: Remis der Verfolger

Kaiserslautern gegen Fortuna Düsseldorf: Remis der Verfolger

Foto: Michael Schäfer/ dpa

Hamburg - Der Karlsruher SC hat seine Negativserie beendet und auswärts beim FC St. Pauli nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge mit drei Niederlagen wieder einen Sieg gefeiert. Hiroki Yamada (18. Minute, 89.), Rouwen Hennings (31.) und Selcuk Alibaz (80.) erzielten die Tore beim 4:0-Erfolg. Fortuna Düsseldorf verspielte beim 1. FC Kaiserslautern einen knappen Sieg in der letzten Minute, steht derzeit aber dennoch auf einem direkten Aufstiegsplatz.

St. Pauli begann mutig und setzte den KSC sofort unter Druck, doch die Gäste schlugen mit ihrem ersten gefährlichen Angriff zu. Der Japaner Yamada traf nach Vorarbeit von Dennis Kempe, der allerdings im Abseits gestanden hatte. Das Team von Thomas Meggle zeigte sich danach beeindruckt und musste vor der Pause noch einen weiteren Treffer hinnehmen. Ausgerechnet der Ex-Paulianer Hennings erzielte das Tor.

In der zweiten Hälfte versuchte St. Pauli heranzukommen, doch trotz spielerischer Überlegenheit gelang kein Treffer. Gefährlicher waren die Karlsruher, die ihre Konter erfolgreich abschlossen. Yamada erzielte in der 89. Minute sein zweites Tor, zuvor traf bereits Alibaz zum 3:0 (80.). Auf der Gegenseite vergab Ante Budimir aus aussichtsreicher Position die beste Chance für St. Pauli (69.).

Im zweiten Samstagspiel gewann Fortuna Düsseldorf beim 1. FC Kaiserslautern. Zwar waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, doch viele Torchancen konnten sie sich nicht herausspielen. Die Düsseldorfer fanden zu Beginn überhaupt nicht in die Partie, besserten sich aber mit zunehmender Spieldauer. Die beste Möglichkeit für die Lauterer in der ersten Halbzeit vergab Kerem Demirbay, der sich kurze Zeit später am Unterschenkel verletzte, per Freistoß (38.). Doch Fortuna-Keeper Lars Unnerstall parierte glänzend. Ein Treffer von Angreifer Philipp Hofmann wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt (57.).

In der Schlussphase rannten die Lauterer nochmal an, vergaben dabei aber beste Chancen. So nutzten die Düsseldorfer die einzige Möglichkeit in der zweiten Hälfte zur Führung: Der eingewechselte Joel Pojahnpalo ließ aus rund 14 Metern Lautern-Keeper Tobias Sippel mit einem Flachschuss keine Chance (77.). Kaiserslautern reagierte wütend, warf alles nach vorne. Der Aufwand wurde belohnt: In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Marcel Gaus zum umjubelten Ausgleich.

Mit dem Erfolg verbesserten sich die Karlsruher vorerst auf den sechsten Platz, St. Pauli rutscht ab auf Position 14 und befindet sich damit in Abstiegsnot. Düsseldorf steht erst einmal auf dem zweiten und damit direkten Aufstiegsplatz, Kaiserslautern rangiert einen Punkt dahinter auf vier.

zaf
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.