2. Fußball-Bundesliga Aufsteiger Osnabrück lässt Darmstadt keine Chance

Zur Halbzeit führte der VfL Osnabrück gegen den SV Darmstadt bereits mit einem Tor - und legte nach der Pause drei weitere nach. Am Ende war der erste Heimsieg der Saison perfekt.

Beim ersten Tor schlug Kevin Wolze die Flanke, das zweite schoss er selbst
Thomas F. Starke / Getty Images

Beim ersten Tor schlug Kevin Wolze die Flanke, das zweite schoss er selbst


Im Montagsspiel der Zweiten Liga hat der VfL Osnabrück den zweiten Sieg in Folge geholt. Das Heimspiel gegen den SV Darmstadt endete 4:0 (1:0) für den VfL. Damit ist Aufsteiger Osnabrück nach drei Spieltagen Tabellendritter, die Darmstädter stehen hingegen auf Platz 14.

Eine Flanke von Kevin Wolze leitete die Osnabrücker Führung ein, wenn auch über Umwege: Zunächst kam Marc Heider im Strafraum zum Kopfball, der jedoch nicht das Tor getroffen hätte. Der Ball flog zum langen Pfosten, wo Etienne Amenyido im Sprint einköpfte (16. Minute). Bei seinem Treffer prallte der 21-Jährige gegen den Pfosten und musste kurz behandelt werden. Er konnte aber weiterspielen.

VfL-Keeper Nils-Jonathan Körber verhinderte mit einer starken Parade den Ausgleich, als Immanuel Höhn nach einer Freistoßflanke auf das Tor köpfte (31.). Es war die einzige Torchance der Gäste im ersten Durchgang. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Wolze nach Vorlage von Heider auf 2:0 (51.). In der 72. Minute entschied Anas Ouahim mit einem Kontertor die Partie, bevor er für Marcos Álvarez ausgewechselt wurde, der noch das 4:0 erzielte (79.).

VfL Osnabrück - SV Darmstadt 4:0 (1:0)
1:0 Amenyido (15.)
2:0 Wolze (51.)
3:0 Ouahim (72.)
4:0 Álvarez (79.)
Osnabrück: Körber - Heyer, Gugganig, Aken - Agu, Taffertshofer, Blacha (87. Kohler), Wolze - Amenyido (88. Farrona-Pulido), Heider, Ouahim (75. Álvarez)
Darmstadt: Stritzel - Egbo, Dumic, Höhn, Holland - Stark (61. Schnellhardt), Pálsson - Heller, Mehlem (87. Kempe), Skarke - Dursun (46. Wittek)
Gelbe Karten: Ouahim, Kühn / Mehlem, Dumic, Egbo, Pálsson
Schiedsrichter: Ittrich
Zuschauer: 14.101

mrk



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dr.T 19.08.2019
1. Sehr gut!
So bleibt der HSV auf Platz 1!
lordnephilim 20.08.2019
2. Vielen Dank...
...an den VFL. Das Spiel hat echt Laune gemacht, und macht Lust auf mehr ! An die sehr gute Leistung im DFB-POKAL angeknüpft ! Weiter so !!!
kub.os 20.08.2019
3. Überraschend
Vor der Saison war der VfL für mich der Absteiger Nr.1, da spielerisch sich die Truppe auf Drittliganiveau befand. Die weitgehend unbekannten Neuzugänge schlagen aber augenscheinlich ein. Stabilität in der Abwehr, sehenswerte Einzelleistungen sowie die mannschaftliche Geschlossenheit lassen mich nun an meiner Prognose zweifeln. Darmstadt hatte nicht den Hauch einer Chance. Das war richtig gut.
gnarze 20.08.2019
4.
Überraschend, dass der Aufsteiger auch spielerisch haushoch überlegen war, das zweite Tor war zum Zungeschnalzen. Auf diesem Weg wird sich noch so manches etabliertes Team sehr schwer dort tun.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.