2. Fußball-Bundesliga Aachen übernimmt erneut die Spitze

Mit einem knappen Erfolg über Arminia Bielefeld hat Alemannia Aachen die Tabellenführung in der zweiten Liga zurückerobert. Auf dem dritten Ausftiegsplatz rangiert derweil ein Team, das im Vorfeld zu den Abstiegskandidaten gezählt wurde.


Blickrichtung Bundesliga: Aachens Coach Jörg Berger führte sein Team mit einem Sieg gegen Bielefeld an die Tabellenspitze
DPA

Blickrichtung Bundesliga: Aachens Coach Jörg Berger führte sein Team mit einem Sieg gegen Bielefeld an die Tabellenspitze

Hamburg - Durch den verwandelten Handelfmeter von Ivica Grlic (28.) und das späte Tor von Daniel Gomez (87.) gewann Alemannia Aachen das Spiel des Tages gegen Aufstiegskonkurrent Arminia Bielefeld mit 2:0 (1:0). Durch diesen Erfolg am heimischen Tivoli übernahm das Team von Coach Jörg Berger mit 23 Punkten die Tabellenführung vor Energie Cottbus (20). Der Bundesliga-Absteiger aus der Lausitz muss am Montag (20:15) gegen Erzgebirge Aue antreten.


Nürnberg gegen Berlin klar überlegen


Vor 11.300 Zuschauern im Wildparkstadion sorgte der US-Amerikaner Conor Casey mit seinem Tor in der 34. Minute für den Siegtreffer des Karlsruher SC gegen den VfB Lübeck. Dadurch halten die Badener weiter Anschluss an die Tabellenspitze und kletterten mit nunmehr 20 Punkten auf den dritten Rang. Lübeck kassierte seine erste Pleite nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage und rutschte auf Platz 10 zurück (16 Punkte).


Hinter dem KSC liegt nach einem klaren 3:0 (1:0)-Sieg gegen Union Berlin der 1.FC Nürnberg in Lauerstellung. Nach einem schwachen Saisonstart hat der Club damit in die Erfolgsspur zurückgefunden. Bereits nach neun Minuten sorgte Robert Vittek für die frühe Führung. Marek Mintal (49.) und Jazek Krzynowek (53.) sorgten in der zweiten Hälfte für die Entscheidung, wodurch die Franken bereits auf den vierten Tabellenplatz kletterten (19 Punkte). Die zuvor zweimal siegreichen Berliner mussten einen Rückschlag hinnehmen und bleiben damit im Tabellenkeller.


Unterhaching verspielt klare Führung


Nach der Heimniederlage gegen den KSC am vergangenen Wochenende meldete sich der MSV Duisburg mit einem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg bei Wacker Burghausen zurück. Die Bayern, die ihre letzten beiden Heimspiele jeweils 2:0 gewinnen konnten, gingen in der 29. Minute durch Everaldo in Führung. Abdelaziz Ahanfouf konnte zehn Minuten später jedoch ausgleichen. Erst in der 87. Minute schaffte Miroslav Spitzak das glückliche Siegtor. Der MSV belegt nach dem Sieg mit 19 Punkten Rang acht, Burghausen findet sich auf Platz 12 wieder (15 Punkte).


Trotz einer Energieleistung bleibt der LR Ahlen das Schlusslicht der Zweiten Liga. Aufsteiger Unterhaching ging durch zwei Tore von Francisco Copado (46. / 66.) in Führung. Für den Mittelfeldakteur waren es die Saisontore Nummer zehn und elf. In der 77. Minute schaftte der eingewechselte Cyrille Bella den Anschlusstreffer, ehe Zeljko Sopic (81.) doch noch den verdienten Ausgleich markierte. Unterhaching bleibt damit im achten Spiel in Folge sieglos und bleibt im Mittelfeld der Liga.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.