2. Fussball-Bundesliga Ahlen punktet in Mainz, Augsburg und Rostock siegen

Die Heimkrise geht weiter: Mainz 05 kam in der zweiten Liga nicht über ein torloses Unentschieden gegen Rot Weiss Ahlen hinaus. Der FC Augsburg siegte dank dreier Treffer von Michael Thurk gegen den VfL Osnabrück, Hansa Rostock schlug Oberhausen.


Hamburg - Zweitligist FSV Mainz 05 hat am 28. Spieltag erneut seinen Heimkomplex gepflegt. Gegen Rot Weiss Ahlen kam das Team von Trainer Jörn Andersen nicht über ein 0:0 hinaus und musste einen erneuten Rückschlag im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga hinnehmen. Mit nur zwei Zählern aus den letzten vier Heimpartien hat der Tabellenzweite Mainz mit 48 Punkten nur noch zwei Zähler Vorsprung vor dem 1. FC Nürnberg, der am Sonntag mit einem Sieg gegen den FC St. Pauli vorbeiziehen könnte.

Augsburger Thurk (vorne): drei Tore gegen Osnabrück
DPA

Augsburger Thurk (vorne): drei Tore gegen Osnabrück

Jos Luhukay feierte mit dem FC Augsburg (35 Punkte) beim 3:0 (2:0)-Sieg gegen den VfL Osnabrück (28) einen perfekten Einstand. Hansa Rostock (30) setzte derweil die Erfolgsserie unter Trainer Andreas Zachhuber fort und konnte mit einem 3:1 (2:1)-Erfolg gegen Rot-Weiß Oberhausen (36) den Relegationsplatz verlassen.

In Mainz waren von Beginn an die Gastgeber die aktivere Mannschaft und zeigten den Willen, ihren 18.500 Fans wieder einmal einen Erfolg im Mainzer Bruchwegstadion zu bescheren. Andersen hatte sich vier Tage nach der Heimpleite gegen Tabellenführer SC Freiburg (1:2) für eine offensivere Aufstellung entschieden. Ihre Überlegenheit konnten die Mainzer jedoch nicht in Tore umwandeln.

Den geglückten Einstand für den früheren Gladbach-Trainer Luhukay auf der Bank des FC Augsburg sicherte Michael Thurk beinahe im Alleingang. Damit beendete der Stürmer die Negativserie der Schwaben von zehn Spielen ohne Sieg. Thurk erzielte beim 3:0 (2:0) vor 12.400 Zuschauern über den VfL Osnabrück alle Treffer (19., 39., 71.).

Im spiel gegen Oberhausen brachte Mittelfeldspieler Mario Fillinger Rostock in der 21. Minute vor 18.000 Zuschauern in Führung. Die Freude der Hansa-Fans währte zunächst nur kurz, denn acht Minuten später erzielte Tim Reichert nach einem Konter das 1:1. Rostock ließ sich nicht beirren, drängte weiter und wurde in der 40. Minute durch das 2:1 durch Kevin Schindler belohnt. Für die Entscheidung sorgte Enrico Kern in der 55. Minute per Kopf.

ulz/sid



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.