2. Fußball-Bundesliga Arminia Bielefeld gewinnt in Nürnberg und ist neuer Tabellenführer

Arminia Bielefeld hat die Patzer der Konkurrenz genutzt und den Hamburger SV von der Tabellenspitze verdrängt. Die Arminen stürzten die Nürnberger noch weiter in die Krise.

Arminia Bielefeld feierte in Nürnberg ihren sechsten Sieg in Folge
Bongarts/Getty Images

Arminia Bielefeld feierte in Nürnberg ihren sechsten Sieg in Folge


1. FC Nürnberg - Arminia Bielefeld 1:5 (0:3)
Der Aufwärtstrend von Arminia Bielefeld hält an: Gegen den 1. FC Nürnberg stellten die Arminen mit ihrem sechsten Sieg in Folge einen Zweitligarekord ein. Nach den Punktverlusten des Hamburger SV (1:1 in Kiel) und des VfB Stuttgart (0:1 in Osnabrück) steht der DSC nun auf Rang eins der 2. Fußball-Bundesliga.

Die Vorentscheidung war bereits nach einer Viertelstunde gefällt. Bielefeld nutzte gleich die erste Möglichkeit der Partie und traf durch Jonathan Clauss (10. Minute) zum 1:0. Nur drei Minuten später erzielte Andreas Voglsammer sein achtes Saisontor. Kurz danach stand Fabian Klos frei vor dem Tor und traf zum 3:0 (15.).

Zwar verkürzte Nürnbergs Asger Sörensen (59.), doch Klos erzielte nur wenig Sekunden später sein zehntes Saisontor. Reinhold Yabo sorgte dann für den Entstand (73.).

Die Franken hatten unter der Woche Trainer Damir Canadi entlassen, das Debüt von Interimscoach Marek Mintal misslang nun völlig. Nürnberg steht mit 14 Punkten unmittelbar vor der Abstiegszone.

FC Heidenheim - Hannover 96 4:0 (1:0)
Hannover konnte auch das erste Spiel nach der Entlassung von Trainer Mirko Slomka nicht gewinnen. Mit Interimslösung Asif Saric auf der Bank unterlagen die Niedersachsen beim 1. FC Heidenheim und haben nur noch einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang.

Die Gastgeber überrumpelten 96 gleich in den ersten Minuten: Heidenheim kam erstmals über rechts nach vorn, von wo David Otto den Ball in die Mitte flankte und Tim Kleindienst den Ball völlig frei ins Tor beförderte (3.). Vom Doppelschlag durch Kleindienst (49.) und das Elfmetertor von Marc Schnatterer (53.) erholte sich Hannover nicht mehr. Sebastian Griesbeck erzielte den 4:0-Endstand (70.).

Heidenheim steht nun auf dem vierten Platz (20 Punkte), hinter dem VfB Stuttgart (23 Punkte) und dem Hamburger SV (26 Punkte).

Weitere Ergebnisse:
SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg 2:2 (0:1)

mjm



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bibs1980 10.11.2019
1. Nur gute Nachrichten aus Bielefeld
Dieses Wochenende hat scheinbar nur gute Nachrichten aus Bielefeld im Angebot.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.