2. Fußball-Bundesliga Essen chancenlos in Burghausen

Während Rot-Weiß Erfurt nach dem Unentschieden gegen Ahlen weiter auf den ersten Zweitliga-Heimsieg seit zwölf Jahren wartet, enttäuschte Rot-Weiß Essen einmal mehr. Das Team von Jürgen Gelsdorf verlor beim neuen Tabellenzweiten Burghausen. Im Spiel Karlsruhe gegen Saarbrücken gab es keinen Sieger.


RWE-Trainer Gelsdorf: Niederlage in Burghausen
DPA

RWE-Trainer Gelsdorf: Niederlage in Burghausen

Hamburg - Vor 14.000 Zuschauern im Karlsruher Wildpark gab es beim 1:1 (0:1) zwischen dem KSC und dem 1. FC Saarbrücken zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Hälfte war es der Gast, der die Begegnung dominierte und durch Mathias Hagner in der 31. Minute folgerichtig in Führung ging. Der Ex-Frankfurter hatte eine Viertelstunde zuvor bereits die Querlatte getroffen.

Nach dem Wechsel steigerte sich der KSC und kam durch Kapllani zur ersten Torchance. In der 69. Minute war es dann ausgerechnet Sean Dundee, der für den Gastgeber die Überlegenheit in ein Tor ummünzte. Der Ex-Nationalspieler war schon beim Pokalerfolg gegen Bundesligist Mainz erfolgreich gewesen.

Zwar hatte Saarbrücken zehn Minuten vor dem Schlusspfiff noch eine Großchance durch den guten Hagner, doch nach der Leistungssteigerung des Köstner-Teams in den zweiten 45 Minuten blieb am Ende ein verdientes Unentschieden.

Erster Erfolg für Braham nach 25 Spielen

Die Pokalhelden des LR Ahlen, die unter der Woche im DFB-Pokal nach einem Rückstand bei Bundesligist 1. FC Nürnberg noch gewonnen hatten, setzten ihren Aufwärtstrend auch in Erfurt fort. Zumindest was das Ergebnis angeht, denn im Steigerwaldstadion stand es nach 90 Minuten 1:1 (0:0). Die Führung für Erfurt erzielte Najed Braham nach 58 Minuten, Babacar N'Diaye schoss den Ausgleich (61.).

Die Heimmannschaft dominierte über die gesamte Partie, nutzte aber von zahlreichen Chancen nur eine. Für Braham war es das erste Zweitliga-Tor nach 25 erfolglosen Partien. Trotzdem wartet die Mannschaft von Rene Müller nun schon seit mehr als zwölf Jahren auf den ersten Heimsieg in der Zweiten Bundesliga (4.4.1992, 4:0 gegen den Halleschen FC). Ahlen ist in der Liga weiterhin sieglos.

Torjäger trifft ins eigene Netz

In Burghausen war Zweitliga-Aufsteiger Rot-Weiß Essen chancenlos, auch wenn das 3:2 (2:1) die Dominanz der Hausherren nicht deutlich genug ausdrückt. Im Wacker Sportpark vor 4100 Zuschauern brachte Rafael Kazior Burghausen in der 15. Minute in Führung. Stefan Reisinger erhöhte in der 35. Minute auf 2:0. Kurz vor der Pause traf RWE dann doch noch - aber ausgerechnet durch den Burghausener Ronald Schmidt. Der mit vier Toren bisher erfolgreichste Torjäger der Zweiten Bundesliga hatte schon am vergangenen Spieltag in Oberhausen per Eigentor getroffen.

Schmidt machte in der 51. Minute seinen Fehler wieder gut, als er Reisinger zum 3:1 auflegte. Torjäger Daniel Teixeira sorgte in der letzten Spielminute für Ergebniskosmetik.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.