2. Fußball-Bundesliga Fürth stolpert über Aufsteiger Braunschweig

Niederlage statt Spitzenplatz: Greuther Fürth hat zu Hause gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig gepatzt - und konnte sich die verlorene Tabellenführung nicht zurückholen. Spitzenreiter bleibt Fortuna Düsseldorf.

Fürth-Profi Pekovic (l.): Tabellenspitze verloren
Getty Images

Fürth-Profi Pekovic (l.): Tabellenspitze verloren


Hamburg - Greuther Fürth hat durch die erste Niederlage seit dem 2:3 gegen Eintracht Frankfurt zum Saisonauftakt den erneuten Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Gegen Aufsteiger Braunschweig verlor das Team von Trainer Mike Büskens 1:3 (0:1) und bleibt dadurch auf Rang drei. Die Tore für die Eintracht erzielten Dominick Kumbela (25. Minute), Dennis Kruppke (52.) und Damir Vrancic (85.). Fürths Oliver Occean hatte zwischenzeitlich verkürzen können (83.).

"Wir haben nicht unverdient verloren. Braunschweig hat das sehr gut gemacht", sagte Fürths Manager Rachid Azzouz. Durch Fürths Niederlage bleibt Fortuna Düsseldorf Spitzenreiter. Das Team von Trainer Norbert Meier hatte am Sonntag 5:2 (1:2) beim FSV Frankfurt gewonnen und die Tabellenführung übernommen. Zweiter ist Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt.

Vor 10.240 Zuschauer begannen die Hausherren stark. Scheinbar beflügelt von dem 4:0-Erfolg über Paderborn im DFB-Pokal brachte Fürth die Braunschweiger Abwehr in Bedrängnis. Edgar Prib und Christopher Nöthe vergaben in der 3. Minute gleich doppelt, wenig später scheiterte Sercan Sararer (7.) aus spitzem Winkel.

Danach kamen die Gäste jedoch besser in Spiel und wurden durch Kumbelas platzierten Linksschuss nach Vorarbeit von Kruppke belohnt. Für Fürth war es der erste 0:1-Rückstand in dieser Saison.

Die Eintracht stand nach dem Führungstreffer sicher in der Defensive und Fürth wirkte ideenlos. Nach dem Seitenwechsel musste die Spielvereinigung sogar den zweiten Gegentreffer hinnehmen: Eine Flanke von Ken Reichel verwertete Kruppke aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:0. Für Kruppke war es bereits der sechste Saisontreffer.

In der Schlussphase warf Fürth noch einmal alles nach vorne und schöpfte nach dem Tor von Occean sogar kurzzeitig Hoffnung. Doch nur 84 Sekunden später stellte Vrancic den alten Abstand wieder her. Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht lobte sein Team: "Meine Jungs haben heute alles aus sich herausgeholt. Wir waren äußerst effektiv."

Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig 1:3 (0:1)
0:1 Kumbela (25.)
0:2 Kruppke (52.)
1:2 Occean (83.)
1:3 Vrancic (85.)
Fürth: Grün - Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal - Prib (80. Pektürk), Pekovic - Sararer (69. Schahin), Schröck - Occean, Nöthe (46. Klaus)
Braunschweig: Davari - Kessel, Henn, Correia, Reichel - Vrancic, Theuerkauf (89. Dogan) - Petersch (62. Fuchs), Boland - Kruppke (90.+2 Unger), Kumbela
Schiedsrichter: Felix Zwayer
Zuschauer: 10.240
Gelbe Karten: Pekovic (3), Pektürk, Schröck (3) - Correia, Theuerkauf (5), Reichel (4)

bka/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.