Aufstiegskampf in der zweiten Liga Der Verlierer des Spieltags heißt VfB Stuttgart

Die Konkurrenz an der Tabellenspitze spielte gegeneinander - für Stuttgart war das die Chance, Boden gutzumachen. Doch statt das Remis zwischen dem HSV und Bielefeld zu nutzen, patzte der VfB in Kiel.
VfB-Stürmer Mario Gomez: Torlos in Kiel

VfB-Stürmer Mario Gomez: Torlos in Kiel

Foto:

Stuart Franklin/ Getty Images

Holstein Kiel - VfB Stuttgart 3:2 (1:0)

Der VfB hat seine Chance vertan, im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den Hamburger SV zu überholen und so auf einen Aufstiegsplatz zu klettern. In Kiel geriet der Tabellendritte früh durch einen Konter in Rückstand (Emmanuel Iyoha, 7. Minute) - und verlor kurz vor der Pause auch noch seinen Kapitän: Daniel Didavi sah innerhalb von drei Minuten zweimal Gelb, erst wegen Meckerns, dann wegen eines Fouls am gegnerischen Strafraum.

In Unterzahl schaffte Stuttgart zwar den Ausgleich, Nicolás González traf per Foulelfmeter (59.). Kiel kam aber weiter zu Chancen. Ein Doppelschlag entschied die Partie, erst traf Jannik Dehm zum 2:1 (78.), kurz darauf erhöhte Lion Lauberbach (79.). Silas Wamangituka verkürzte kurz vor Schluss für den VfB (86.).

Stuttgarts Vorsprung auf Heidenheim auf Platz vier ist auf einen Punkt geschmolzen. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt einen Punkt. Die Gelegenheit zur Wiedergutmachung bietet sich dem VfB bereits am Donnerstag - dann empfängt er den HSV. Wenn auch ohne Spielmacher Didavi.

Hamburger SV - Arminia Bielefeld 0:0

Der HSV konnte Stuttgarts Patzer nur bedingt ausnutzen und hat es verpasst, an Tabellenführer Bielefeld heranzurücken. Der Tabellenzweite war im Topspiel gegen die Arminia das überlegene Team, konnte seine Torchancen aber nicht verwerten.

Unter anderem scheiterten Joel Pohjanpalo (5. Minute, 48.), Martin Harnik (12.) und Sonny Kittel (46.) vor dem Bielefelder Tor. Tim Leibold traf zudem nur den Pfosten (67.) Die Gäste wurden selten wirklich gefährlich, etwa durch Fabian Klos, der nicht an HSV-Keeper Daniel Heuer-Fernandes vorbeikam (28.).

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Leistung der Hamburger war gut, ihre jüngste Bilanz aber liest sich bescheiden. Aus den vergangenen sechs Ligapartien holte das Team nur einen Sieg. Für Bielefeld ist es das dritte Remis hintereinander. In der Tabelle bleibt die Arminia (53 Punkte) Erster, Hamburg folgt mit 46 Punkten.

Karlsruher SC - VfL Bochum 0:0

"Nicht immer nur ruhig, wir müssen aufwachen!" - diesen Appell von Bochums Torwart Manuel Riemann konnte man Mitte der ersten Hälfte deutlich vernehmen. Riemanns Unzufriedenheit war nachvollziehbar, die Gäste taten sich in Karlsruhe zunächst schwer und ließen mehrere Chancen zu, das 0:0 zur Pause war etwas glücklich. Nach der Pause wachte der VfL tatsächlich auf, am Ende des Spiels lautete das Torschussverhältnis sogar 17:10 aus Sicht der Gäste. Ein Treffer sprang dabei aber nicht heraus.

mon
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.