2. Fußball-Bundesliga Kaiserslautern sichert sich Relegationsplatz

Hertha BSC und Eintracht Braunschweig standen schon als Aufsteiger fest, jetzt ist auch Relegationsplatz drei vergeben: Der 1. FC Kaiserslautern hat die Chance auf Liga eins. Im Abstiegskampf hat der FC St. Pauli einen wichtigen Sieg gefeiert, Dresden hingegen verliert an Boden.

Jubelnde FCK-Spieler: Nun geht es in die Relegation
DPA

Jubelnde FCK-Spieler: Nun geht es in die Relegation


Hamburg - Die "Roten Teufel" spielen um den Aufstieg in die Bundesliga: Durch einen 3:1 (2:1)-Sieg gegen Jahn Regensburg hat sich der 1. FC Kaiserslautern bereits einen Spieltag vor Saisonende Platz drei in der Tabelle gesichert und spielt nun gegen den 16. (derzeit Augsburg) der ersten Liga in der Relegation. Das Hinspiel findet am 23. Mai statt, das Rückspiel am 27. Mai. Der direkte Konkurrent der Lauterer, der 1. FC Köln, verlor zeitgleich bei der bereits als Aufsteiger feststehenden Hertha BSC (1:2).

Im Abstiegskampf kassierte Dynamo Dresden in Aalen eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Mit weiterhin 34 Punkten bleibt Dresden Tabellen-16., Aue (35 Punkte) verlor in Ingolstadt (0:1), das von Peter Neururer trainierte Bochum verpasste gegen den FSV Frankfurt den fünften Sieg in Serie (1:2, 38 Punkte). St. Pauli (40) feierte einen 5:1 (2:0)-Erfolg gegen das zweitplatzierte Eintracht Braunschweig. Wer in die Abstiegs-Relegation muss, entscheidet sich damit am kommenden Wochenende im Fernduell zwischen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue. Endgültig gerettet sind: St. Pauli, Bochum, Ingolstadt, Paderborn und Duisburg.

In Regensburg brachte Erwin Hoffer Kaiserslautern früh in Führung (12. Minute). Nach Vorarbeit des Österreichers erhöhte Mohamadou Idrissou (20.), aber noch vor der Pause verkürzte Philipp Ziereis (27.) zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel setzte der FCK seine Überlegenheit fort. Willi Orban (84.) stellte den verdienten Endstand her.

Im ausverkauften Stadion am Millerntor machte St. Pauli gegen Braunschweig mit der besten Saisonleistung den Klassenerhalt perfekt. Daniel Ginczek (7./11. Minute) mit seinen Saisontoren 16 und 17, Fin Bartels (68.), Florian Bruns (70.) und Marius Ebbers (87.) schossen die Tore. Gianluca Korte (89.) gelang der Ehrentreffer für die enttäuschenden Gäste.

Hertha BSC sicherte sich mit dem Sieg gegen Köln die Meisterschaft in der zweiten Liga. Levan Kobiaschwili (36./Foulelfmeter) und Alfredo Morales (55.) erzielten die Treffer für die seit neun Spielen unbesiegten Berliner. Christian Clemens traf für Köln (68).

Alle Ergebnisse im Überblick:

VfR Aalen - Dynamo Dresden 3:0 (1:0)
Energie Cottbus - SV Sandhausen 3:0 (2:0)
SC Paderborn - TSV 1860 München 2:0 (1:0)
Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0)
FSV Frankfurt - VfL Bochum 2:1 (1:0)
1. FC Köln - Hertha BSC 1:2 (0:1)
FC St. Pauli - Eintracht Braunschweig 5:1 (2:0)
Jahn Regensburg - 1. FC Kaiserslautern 1:3 (1:2)
1. FC Union Berlin - MSV Duisburg 2:1 (0:0)

luk



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.