2. Fußball-Bundesliga Mainz deklassiert dezimierte Cottbuser

Im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen Energie Cottbus hatte Mainz 05 keine großen Probleme, einen sicheren Heimsieg einzufahren. Die Gäste waren schon nach einer halben Stunde nur noch zu neunt.


Aufregung am Bruchweg: Mittendrin Schiedsrichter Uwe Kemmling
DPA

Aufregung am Bruchweg: Mittendrin Schiedsrichter Uwe Kemmling

Mainz - Nach dem 4:1 (2:1)-Sieg am Montagabend gegen Energie Cottbus verdrängte Mainz die Gäste von Rang drei der zweiten Liga. Der überragende Antonio da Silva mit einem Foulelfmeter (22.), Christoph Teinert (43.), Michael Thurk (53.) und Benjamin Auer (66.) schossen vor 18.700 Zuschauern den verdienten Erfolg heraus.

Cottbus brachte sich mit zwei Platzverweisen um den Lohn der frühen Führung durch Laurentiu Reghecampf (18.). Moussa Latoundji sah wegen Meckerns die gelb-rote Karte (23.), Kapitän Christian Beeck wurde nach einer Tätlichkeit an Marco Walker vom Platz geschickt (28.).

Die Aufstiegskonkurrenten lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Erst verpasste Thurk (18.) die Mainzer Führung. Im Gegenzug fiel das 0:1 durch Reghecampf. Das war der Auftakt zu turbulenten zehn Minuten. Einen vom Cottbuser Benjamin Schöckel verursachten Foulelfmeter verwandelte da Silva erst im zweiten Versuch zum Ausgleich.

Platzverweise entschieden das Spiel

Der etwas zu heftig meckernde Latoundji wurde von Schiedsrichter Uwe Kemmling mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. In der aufgeheizten Atmosphäre leistete sich Beeck nur sechs Minuten später eine Tätlichkeit an Walker und brachte sein Team damit auf die Verliererstraße.

Die Mainzer beherrschten nach der 2:1-Führung von Teinert (43.) Ball und Gegner und verdienten sich mit Angriffsfußball den auch in der Höhe gerechten Erfolg. Die Gäste hatten wegen ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit kaum noch etwas entgegen zu setzen.


FSV Mainz 05 - Energie Cottbus 4:1 (2:1)
0:1 Reghecampf (18.)
1:1 da Silva (22./Foulelfmeter)
2:1 Teinert (42.)
3:1 Thurk (53.)
4:1 Auer (66.)
FSV Mainz 05: Wache - Nikolic, Abel, Walker, Rose - Azaouagh (55. Kramny), Antonio da Silva, Dennis Weiland - Thurk (64. Gerber), Auer, Teinert (74. Kühne)
Energie Cottbus: Koch - Schöckel, Beeck, Berhalter, Nikol - Reghecampf, Rost, Latoundji, Gebhardt (57. Brunnemann) - Tanque Silva (59. Jordache), Vagner (31. Vragel da Silva)
Schiedsrichter: Kemmling (Burgwedel)
Zuschauer: 18.700 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Walker / da Silva, Berhalter
Gelb-Rote Karte: Latoundji (Cottbus, 23.) wegen Meckerns
Rote Karte: Beeck (Cottbus, 28.) wegen einer Tätlichkeit



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.