2. Fußball-Bundesliga Pagelsdorf wackelt, Mainz patzt gegen Ingolstadt

Mit zwei Toren hatte Rostock bereits gegen Osnabrück geführt, am Ende blieb nur ein Punkt. Damit ist die Zukunft von Trainer Frank Pagelsdorf weiter unsicher. Tabellenführer Mainz 05 musste eine deutliche Heimpleite gegen Ingolstadt einstecken, Oberhausen gewann bei 1860 München.


Hamburg - Trotz eines Doppelpacks von Robert Lechleiter muss Trainer Frank Pagelsdorf bei Hansa Rostock weiter um seinen Job zittern. Die beiden Treffer des Torjägers in der 23. und 43. Minute reichten vor 10.000 Zuschauern nur zu einem 2:2 (2:0) gegen den VfL Osnabrück. Beim Führungstreffer per Kopfball profitierte der 28-jährige Lechleiter von einer präzisen Flanke des Dänen Martin Retov, dem zweiten Tor ging ein Ausrutscher von VfL-Kapitän Thomas Cichon voraus.

Rostock-Coach Pagelsdorf: Unruhige Zukunft
DDP

Rostock-Coach Pagelsdorf: Unruhige Zukunft

Die Gäste kamen dank einer starken Schlussphase und Toren durch die eingewechselten Thomas Reichenberger (74.) und Marvin Braun (86.) doch noch zu einem Remis. Rostock geht nun nach vier sieglosen Partien hintereinander schweren Zeiten entgegen. Das enttäuschte Publikum verabschiedete die Hansa-Akteure mit einem Pfeifkonzert in die Kabine.

Pfiffe gab es auch nach der 0:1 (0:1)-Heimniederlage des MSV Duisburg gegen Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen 0:1 (0:1). Das Team von Trainer Rudi Bommer blieb durch die zweite Heimniederlage zum vierten Mal hintereinander ohne Sieg. Das Tor erzielte Lars Toborg (7.) Bereits vor dem Anpfiff hatten die Duisburger Fans ihrem Unmut durch das Zücken von überdimensionalen Roten Karten Ausdruck verliehen und während des Spiels immer wieder "Bommer raus" gerufen. Kurz nach der Partie reagierte der Verein auf die Misere und entließ Bommer mit sofortiger Wirkung.

Katerstimmung auch in München: Der Marsch von 1860 in Richtung Aufstiegsplätze wurde ausgerechnet vom schwächsten Auswärtsteam der Liga gestoppt. Die zuvor sechsmal in Folge ungeschlagenen Löwen kassierten mit dem 0:1 (0:1) gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen die zweite Heimniederlage der Saison und verpassten es, weiteren Boden auf die Konkurrenz im Kampf um die ersten drei Plätze gutzumachen. Mike Terranova erzielte vor 24.400 Zuschauern das Tor für die Gäste (32.).

Auch Tabellenführer FSV Mainz 05 hat im Aufstiegskampf eine große Chance ausgelassen und den Patzer des 1. FC Kaiserslautern nicht genutzt. Das Team von Trainer Jörn Andersen verlor überraschend 0:3 (0:2) gegen den FC Ingolstadt. Vratislav Lokvenc (10.), Markus Karl (34.) und der eingewechselte Andreas Buchner (80.) bescherten dem Aufsteiger den ersten Auswärtssieg in der zweiten Liga. Nach der Niederlage von Kaiserslautern (2:4 beim SV Wehen Wiesbaden) am Freitagabend hat Mainz nach seiner ersten Heimpleite der Saison weiterhin einen Zähler Vorsprung auf die Pfälzer.

Greuther Fürth hat den vorläufigen Sprung auf einen Aufstiegsplatz dagegen verpasst. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann kam nicht über ein 1:1 (1:0) beim FC Augsburg hinaus. Die frühe Führung von Stefan Reisinger (7.) glich der eingewechselte Augsburger Mourad Hdiouad (60.) aus. Mit einem Sieg hätte sich Fürth zumindest bis Montagabend auf Platz drei verbessern können.

mig/sid



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.