2. Fußballbundesliga Leipzig blickt wieder nach oben

RB Leipzig hat seinen Aufwärtstrend auch gegen Düsseldorf bestätigt. Der Aufsteiger bezwang die Fortuna im eigenen Stadion, der Rückstand auf den Relegationsplatz ist aber noch beträchtlich.

RB-Profi Forsberg (l.), Düsseldorfs Fink: 3:1-Sieg von Leipzig
Getty Images

RB-Profi Forsberg (l.), Düsseldorfs Fink: 3:1-Sieg von Leipzig


Hamburg - RB Leipzig hat das Verfolgerduell in der 2. Fußballbundesliga gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer gewann am Montagabend 3:1 (2:0). Die Führung für die Gastgeber erzielte der Brasilianer Rodnei (7. Minute), Joshua Kimmich (28.) erhöhte. Den zwischenzeitlichen Anschluss für Düsseldorf markierte Joel Pohjanpalo (59.), doch Yussuf Poulsen (71.) traf zum 3:1.

"Ich bin hochzufrieden mit der heutigen Leistung. Wir hatten uns vorgenommen, Düsseldorf nie in Ruhe zu lassen. Das ist uns hervorragend gelungen", sagte Beierlorzer bei Sky. Düsseldorfs Interims-Trainer Taskin Aksoy: "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, da waren wir in keiner Phase konkurrenzfähig."

Die seit vier Spielen ungeschlagenen Leipziger kletterten mit diesem Sieg auf Rang fünf und haben nun 37 Punkte. Der Rückstand zum 1. FC Kaiserslautern, der Relegationsrang drei belegt, beträgt aber nach wie vor acht Punkte. Düsseldorf rutschte nach der ersten Niederlage unter Aksoy auf Rang sieben ab und bleibt bei 36 Punkten.

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf 3:1 (2:0)
1:0 Rodnei (7.)
2:0 Kimmich (28.)
2:1 Pohjanpalo (59.)
3:1 Poulsen (71.)
Leipzig: Coltorti - Teigl (67. Demme), Klostermann, Rodnei, Jung - Kimmich, Kaiser - Hierländer, Forsberg (88. Kalmar) - Poulsen, Damari (85. Reyna)
Düsseldorf: Rensing - Schauerte (80. Halloran), Bruno Soares, Tah, Weber (46. Erat) - Oliver Fink, da Silva Pinto - Pohjanpalo, Liendl (46. Bebou), Bellinghausen - Benschop
Schiedsrichter: Rohde
Zuschauer: 17.087
Gelbe Karten: Teigl (5), Demme (4) - Tah (4), Oliver Fink (3), Bebou



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
froggy1895 16.03.2015
1. wieder eine Niederlage...
... gegen die ABSOLUTE Kommerziellisierung des Fußballs!
LapOfGods 16.03.2015
2.
Da können sie lange blicken. Diese Saison wird das nichts mehr. Sollen sie nächstes Saison noch ein paar 10 Millionen drauf packen, damit das wenigstens schön teuer wird. Aber vielleicht ziehen sie sich ja auch wie in der Formel 1 zurück, weil es unfair ist, wenn die anderen besser sind und mehr Punkte haben. Oder sie suchen sich ne andere Stadt, die besser zu der Dose passt. Die Stadt ist ja im Tanz um die goldene Dose eh beliebig.
swingsession 17.03.2015
3. Ist doch egal,
ob der Brauseverein aufsteigt oder nicht. Wenns nicht so läuft wie der Brausekönig will, zieht er die Kohle ab.
krauseje13 17.03.2015
4. wieder eine Niederlage...
... gegen die Rechtschreibung!
RedEric 17.03.2015
5.
Zitat von froggy1895... gegen die ABSOLUTE Kommerziellisierung des Fußballs!
Der Konsument, also der Fan, ist doch selbst schuld. Kauft keine Fanprodukte, keine Sky Zugänge usw.. und nichts wird kommerzialisiert. Aber es geht ja eher darum, dass man sich ein Feindbild schaft, als dass man Spass an einem Fußballspiel hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.