2. Fußball-Bundesliga Unentschieden im Top-Duell, KSC an der Spitze

Auch der 1. FC Köln schaffte es nicht, Hansa Rostock die erste Saisonniederlage beizubringen. Neuer Spitzenreiter ist der Karlsruher SC, der durch zwei Porcello-Tore bei Rot-Weiß Essen gewann und nach dem neunten Spieltag ebenfalls noch ungeschlagen ist.


Hamburg - Sebastian Hähnge war es, der Hansa Rostock im Spitzenspiel einen Punkt rettete. Der 28-Jährige traf in der 85. Minute zum 2:2 (1:1). Vor 46.500 Zuschauern sorgten Milivoje Novakovic (13.) und der eingewechselte Adil Chihi (57.) für die zweimalige Führung des 1. FC Köln, Enrico Kern (31.) hatte zwischenzeitlich zum verdienten 1:1 ausgeglichen, nachdem er kurz zuvor bereits eine gute Chance vergeben hatte (22.). Den Kölnern waren deutlich die Strapazen aus dem Pokalfight gegen Schalke 04 (4:2 n.V.) anzumerken und kamen nur selten gefährlich vor das Tor der Gäste.

Youngster Chihi (l.): Torschütze gegen Rostock
DPA

Youngster Chihi (l.): Torschütze gegen Rostock

In letzter Sekunde schaffte der Karlsruher SC den Sprung an die Spitze. Das Team von Trainer Edmund Becker siegte bei Aufsteiger Rot-Weiß Essen 2:1 (1:1) und zog dadurch an Spitzenreiter Hansa Rostock vorbei. Die Führung der Gastgeber durch Alexander Löbe (33.) konnte Massimilian Porcello (39.) zunächst ausgleichen, ehe er in der ersten Minute der Nachspielzeit mit einem 30-Meter-Hammer auch den Siegtreffer markierte. Vor 11.689 Zuschauern entpuppten sich die Gäste von Beginn an als reifere Mannschaft und übernahmen schnell die Initiative. Allerdings offenbarten die Karlsruher ungewohnte Schwächen in der Deckung, die Essens Macchambes Younga-Mouhani nicht zu nutzen wusste. Der Mittelfeldspieler scheiterte gleich zweimal völlig freistehend an KSC-Keeper Markus Miller (27./32.).

Bundesliga-Absteiger MSV Duisburg hat beim Schlusslicht Wacker Burghausen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer kam über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus, spielte allerdings nach der Roten Karte für Mihai Tararache (34.) auch fast eine Stunde in Unterzahl. Für die Tore sorgten zunächst Burghausens Markus Palionis in der 10. Minute, der einen kapitalen Fehler von MSV-Torwart Georg Koch ausnutzte, der Ex-Kölner Björn Schlicke glich wenig später aus (23.). Pech hatten die Duisburger mit gleich zwei Entscheidungen des Schiedsrichters Stefan Lupp. Zunächst wurde ihnen in der 19. Minute ein Elfmeter verweigert, nachdem Daniel Rosin Mokhtari im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Zudem war der Feldverweis gegen Tararache nach einem Zweikampf gegen Marek Krejci eine sehr harte Entscheidung.

Der SC Paderborn gewann gegen die SpVgg Unterhaching in einer durchwachsenen Partie mit 2:0 (1:0) und setzte sich mit dem vierten Saisonsieg im oberen Tabellendrittel fest. Für Unterhaching war es nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage dagegen ein Rückschlag im Abstiegskampf. Das 1:0 erzielte Tim Röttger in der 16. Minute. Der SC-Stürmer profitierte bei seinem vierten Saisontreffer von einem Patzer von Frederic Page, der den Ball leichtfertig im Mittelfeld verlor. Hüzefeye Dogan (90.+3) sorgte für den Endstand. Pech hatten die Gastgeber zudem, dass Erwin Koen in der 29. Minute nur den Pfosten traf. In der 50. Minute musste SC-Coach Roland Seitz seinen Stammtorwart Tom Starke ersetzen, der sich nach einem Zusammenprall mit Kolomaznik am Kopf verletzte.

Kickers Offenbach hat mit einem glücklichen 3:1 (1:0)-Heimsieg über Erzgebirge Aue wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Die Hessen siegten dank zweier Elfmetertore von Stephan Sieger (80./83.) binnen drei Minuten mit 3:1 (1:0). Suat Türker hatte die Hausherren vor 9.488 Zuschauern mit seinem fünften Saisontor etwas überraschend in Führung gebracht (45.+1), Florian Heller glich nach herrlichem Doppelpass mit Tomas Klinka zum verdienten 1:1 aus (60.). Bis zum ersten Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Matthias Anklam (Hamburg) sah es nicht nach dem zweiten Saisonsieg der Kickers aus. Aues Trainer Gerd Schädlich brachte nach der Pause mit Andrzej Juskowiak sogar einen dritten Stürmer, wurde für seinen Mut aber nicht belohnt.

mac/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.