2. Fußball-Bundesliga Bielefeld siegt in der 92. Minute und klopft an der Bundesliga an

Zweitliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld hat in letzter Minute bei Holstein Kiel gewonnen. Im Abstiegskampf treten der KSC und der 1. FC Nürnberg auf der Stelle.
Arminia Bielefeld marschiert in Richtung Aufstieg

Arminia Bielefeld marschiert in Richtung Aufstieg

Foto: Stuart Franklin/ dpa

Spitzenreiter Arminia Bielefeld hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen womöglich entscheidenden Schritt gemacht. Die Ostwestfalen gewannen am 29. Spieltag duch ein Tor in der Nachspielzeit 2:1 (1:0) bei Holstein Kiel.

Jonathan Clauss (23.) und Sven Schipplock (90.+2) trafen für die nunmehr seit zehn Spielen unbesiegten Bielefelder (56 Punkte), deren Vorsprung auf den Hamburger SV auf Relegationsplatz drei vorerst zehn Zähler beträgt. Alexander Mühling (51.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Kieler (38 Punkte), die weiter Richtung Tabellenmitte rutschen.

Der Karlsruher SC hat es im Abstiegskampf verpasst, einen wichtigen Sieg einzufahren. Im Heimspiel gegen den FC St. Pauli kam der KSC nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und bleibt damit auf dem Relegationsplatz. Die Hamburger haben durch den Punkt weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Dimitrios Diamantakos (56.) brachte die Gäste sehenswert in Führung. Nach Fehler von KSC-Verteidiger Daniel Gordon stand der Stürmer allein vor Keeper Benjamin Uphoff und traf per Lupfer. Im Gegenzug egalisierte Mittelfeldmann Jerôme Gondorf nach Flanke von Lukas Grozurek (57.). Zuvor war der KSC noch mit einem Foulelfmeter an dem Hamburger Torwart Robin Himmelmann gescheitert.

Auch im vierten Spiel nach der Coronapause gelang dem 1. FC Nürnberg kein Sieg, durch das müde 0:0 gegen den VfL Bochum liegen die Gastgeber weiterhin nur zwei Punkte vor Relegationsplatz 16. Während die seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs ungeschlagenen Bochumer mit jetzt 36 Punkten im Mittelfeld stehen, droht dem Club (32) weiter der zweite Abstieg aus der zweiten Liga. 1996 hatte sich Nürnberg für ein Jahr in die Regionalliga Süd verabschiedet.

Der SV Sandhausen hat gegen Hannover 96 einen wichtigen 3:1 (0:0)-Sieg im Kampf gegen den Abstieg erzielt. Julius Biada (50.), Gerrit Nauber (56.) und Philip Türpitz (82.) markierten die Tore für den SVS, John Guidetti sorgte für den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer (58.). Mit dem ersten Heimerfolg 2020 zog Sandhausen mit nun 36 Zählern mit Hannover gleich.

aha/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.